Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

06. April 2013

Basler rauben Briten den Atem

Europa-League-Rückspiel nach 2:2 in Tottenham ausverkauft.

BASEL (-di). Die Briten staunen über den FC Basel. "Ihr Angriffsspiel war atemberaubend", schrieb die Daily Mail nach dem 2:2 (2:1) des Schweizer Meisters in der Fußball-Europa-League bei Tottenham Hotspur. Der Gast habe den Dritten der Premier League um den blassen und am Ende verletzt weggetragenen Gareth Bale in der ersten Halbzeit "begraben". Immerhin hat Basel gute Chancen, im Viertelfinal-Rückspiel nächsten Donnerstag im schon ausverkauften St.-Jakob-Park zum ersten Mal in der 120-jährigen Klubgeschichte ins Halbfinale eines europäischen Wettbewerbs einzuziehen. Eine taktisch und spielerisch famose Darbietung hätte dem Außenseiter den Sieg bringen können, wäre der Ägypter Mohamed Salah nur halb so treffsicher, wie er schnell ist. Die Tore von Valentin Stocker (30. Minute) und Fabian Frei (34.) beantworteten Emmanuel Adebayor (40.) und Gylfi Sigurdsson (58.) nur mit Mühe.

Die Ergebnisse der anderen Viertelfinal-Hinspiele: FC Chelsea – Rubin Kazan 3:1; Fenerbahce Istanbul – Lazio Rom 2:0;
Benfica Lissabon – Newcastle United 3:1.

Werbung

Autor: di