Fußball

FC Basel erreicht Achtelfinale der Champions League

sid

Von sid

Mi, 06. Dezember 2017 um 09:22 Uhr

Fussball International

Der FC Basel hat mit einem 2:0-Sieg bei Benfica Lissabon das Achtelfinal-Ticket in der Champions League gelöst. Der FC Bayern gewann mit 3:1 gegen PSG und setzte somit ein Ausrufezeichen.

In der Gruppe A -mit Basler Beteiligung – ist es am gestrigen Spieltag der Champions League am Spannendsten zugegangen. Vor dem Spieltag hatten noch drei Teams die Chance auf das Weiterkommen. Am Ende setzte sich Manchester durch das 2:1 (0:1) gegen ZSKA Moskau mit 15 Punkten an die Spitze. Es folgte Basel mit 12 Zählern. Die Schweizer siegten 2:0 (1:0) bei Benfica Lissabon.
Manchester, das am fünften Spieltag die vorzeitige Qualifikation durch eine späte 0:1-Niederlage in Basel verpasst hatte, geriet überraschend kurz vor der Pause durch Alan Dzagoew mit 0:1 in Rückstand (45.). Im zweiten Abstand drehte ManUnited innerhalb von zwei Minuten die Partie. Dimitri Oberlin und Marcus Rashford trafen (64./66.). United ist seit 40 Begegnungen im Old Trafford unbesiegt. In Lissabon köpfte Mohamed Elyounoussi die Gäste aus der Schweiz früh mit 1:0 in Führung (5.). Dimitri Oberlin erhöhte für Basel auf 2:0 (66.).
Schema

Benfica Lissabon - FC Basel 0:2 (0:1)
Benfica Lissabon: Svilar - Douglas, López, Jardel, Eliseu - Carvalho, Samaris (74. Almeida), Pizzi (74. Barbosa) - A. Zivkovic, Seferovic, Goncalves (62. Jonas) FC Basel: Vaclik - Suchy, Akanji, Balanta - T. Xhaka, Zuffi - M. Lang, Petretta (82. Riveros) - Steffen (90.+4 Fransson), Oberlin (88. Bua), M. Elyounoussi
Schiedsrichter: Jesús Gil Manzano (Spanien) - Zuschauer: 22470 Tore: 0:1 M. Elyounoussi (5.), 0:2 Oberlin (65.) Gelbe Karten: Samaris (2) / T. Xhaka (4), Akanji (2), Petretta (2)

Auch Turin im Achtelfinale

Der italienische Fußball-Meister Juventus Turin und Weltmeister Sami Khedira haben am letzten Spieltag der Gruppenphase den Einzug ins Achtelfinale der Champions League perfekt gemacht. Juve gewann am Dienstag bei Olympiakos Piräus mit 2:0 (1:0) und belegt in der Gruppe D mit elf Punkten den zweiten Platz hinter dem FC Barcelona. Außerdem haben sich Manchester United, der FC Basel und der italienische Club AS Rom für die K.o.-Runde qualifiziert.

Juventus ging in der griechischen Hafenstadt Piräus durch Mittelfeldspieler Juan Cuadrado 1:0 in Führung (16.). Federico Bernardeschi machte mit dem 2:0 alles klar (89.). Der frühere Schalker Benedikt Höwedes fehlte verletzt. Dem Starensemble aus Barcelona reichte gegen Sporting Lissabon ein 2:0 (0:0), um mit 14 Punkten den Gruppensieg einzufahren.

In der Gruppe C mühte sich die Roma zum 1:0 (0:0) gegen den FC Karabach Agdam aus Aserbaidschan und belegt damit Rang eins mit elf Zählern vor dem punktgleichen FC Chelsea. Nach überlegen geführter erster Hälfte gelang Diego Perotti kurz nach der Pause das verdiente 1:0 für die Roma (54.). Das bereits qualifizierte Chelsea spielte 1:1 (0:0) gegen Atletico Madrid.

Bayern feiern Prestigesieg

Bayern München hat gegen die Milliardentruppe von Paris St. Germain ein starkes Signal an die internationale Titel-Konkurrenz geschickt. Der leidenschaftlich kämpfende deutsche Rekordmeister um Doppeltorschütze Corentin Tolisso bezwang die Elf um Superstar Neymar im Gruppenfinale der Champions League 3:1 (2:0) und revanchierte sich für die 0:3-Demütigung im Hinspiel.
Um Paris auf dem Weg ins Achtelfinale Platz eins streitig zu machen, fiel der Sieg allerdings um zwei Tore zu niedrig aus. Die Bayern ziehen als Zweiter hinter dem französischen Spitzenklub in die K.o.-Runde ein.

Robert Lewandowski (8.) mit seinem dritten Saisontor in der Königsklasse und Tolisso (37.) ließen die Bayern nach einer gnadenlos effizienten ersten Halbzeit vom Gruppensieg träumen. Doch nach dem 1:2 von Supertalent Kylian Mbappe (50.) war dieser Traum geplatzt, obwohl Tolisso (69.) noch einmal erhöhte.
Schema

Bayern München - Paris St. Germain 3:1 (2:0)

München: Ulreich - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba (85. Rafinha) - Tolisso, Rudy - Coman, James (83. Vidal), Ribery (67. Thomas Müller) - Lewandowski. - Trainer: Heynckes

Paris: Areola - Dani Alves, Marquinhos, Thiago Silva (72. Kimpembe), Kurzawa - Rabiot - Verratti, Draxler (90.+1 Lo Celso) - Mbappe, Cavani, Neymar. - Trainer: Emery

Schiedsrichter: Cüneyt Cakir (Türkei)
Tore: 1:0 Lewandowski (8.), 2:0 Tolisso (37.), 2:1 Mbappe (50.), 3:1 Tolisso (69.)
Zuschauer: 70.000 (ausverkauft)
Beste Spieler: Tolisso, James - Rabiot, Mbappe
Gelbe Karten: Kimmich (2), Rodriguez, Tolisso (2), Rudy (2) - Marquinhos, Draxler

"Der Schlüssel zum Erfolg war die Einstellung der gesamten Mannschaft. Wir haben taktisch nicht nur clever gespielt, sondern sehr klug. Insgesamt haben wir ein sehr gutes Spiel gezeigt und das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben", sagte Bayern-Trainer Jupp Heynckes. Julian Draxler, deutscher Nationalspieler bei PSG meinte: "Die Bayern haben es gut gemacht, da sieht man, dass die immer noch zu den besten Mannschaften in Europa gehören."