"Abendspiele sind Stress pur"

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Fr, 14. September 2018

Kreisliga Schwarzwald

BZ-INTERVIEW mit Trainer Löffler vom FC Löffingen II.

FUSSBALL-KREISLIGA A II (jb). Keiner mag die abendlichen Punktspiele unter der Woche. Dennoch gibt es manchmal Grund zur Freude. Johannes Bachmann unterhielt sich mit Stefan Löffler, Trainer des FC Löffingen II, über einen mit einem 5:1-Sieg belohnten Ausflug.

BZ: Mögen Sie Mittwochabendspiele?

Löffler: Nö. Die sind Stress pur für die Spieler. Da kommen die Jungs gehetzt und müde von der Arbeit. Alle sind nervös, es muss ganz schnell gehen. Jeder muss irgendwie zum Treffpunkt kommen und dann setzt man sich ins Auto und eilt zum Spielort. Spaß macht das nicht.

BZ: Dennoch, der Ausflug nach Möhringen hat sich gelohnt.

Löffler: Am Ende ja. Aber anfangs war es zäh. Wir lagen früh mit 0:1 zurück und haben schlecht gespielt. Ich musste erst mal umstellen, danach lief’s besser. Das 1:1 kurz vor der Pause war für uns perfekt. In der Kabine hab’ ich die Jungs ermahnt, jetzt bloß nicht nachzulassen. Die haben offensichtlich gut zugehört.

BZ: Wann haben Sie gespürt, dass da was geht für Sie und Ihre Mannschaft?

Löffler: Direkt nach Wiederanpfiff. Wir haben, ein bisschen unterstützt durch die Möhriger, rasch das 2:1 erzielt. Danach waren wir obenauf. Nach dem 3:1 gingen bei den Platzherren die Köpfe nach unten. Wir standen stabil und vorne haben wir mit Kontern das 5:1 perfekt gemacht.

BZ: Wer hat das Team mitgerissen?

Löffler: Adolf Scherer. Er hat drei Tore erzielt und war unser Matchwinner.

BZ: Wie groß ist Ihr Kader? Müssen oder dürfen Sie Spieler für die erste Mannschaft in der Landesliga abstellen?

Löffler: Es ist eher so, dass wir aus der Ersten immer mal wieder ein, zwei Leute bekommen. Die Zusammenarbeit mit Landesligacoach Uli Bärmann klappt prima.

BZ: Am Sonntag erwarten Sie mit Ihrem Team den FC Pfohren.

Löffler: Das ist ein unangenehmer Gegner. Aber wir müssen uns vor keinem Team verstecken.