Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. Juni 2017

FC Löffingen II legt ein 2:0 vor

Mit einer starken Aufstellung besiegen die Rothosen im Kreisliga-A-Relegationsspiel Unterkirnach.

  1. Die Löffinger Spieler bejubeln das 2:0 von Frank Löffler (zweiter von links). Links Michael Fuß und rechts Benjamin Gaudig. Foto: Wolfgang Scheu

FUSSBALL (bra). Erstes Relegationsspiel zum Verbleib in der Kreisliga A: FC Löffingen II - FC Unterkirnach 2:0 (1:0). Die Vierzehnten der beiden Kreisliga-A-Staffeln trafen im ersten Relegationsspiel, in dem es um den Ligaverbleib geht, aufeinander. Der FC Löffingen II übernahm in den ersten 25 Minuten die Initiative. Peter Beha köpfte den Ball in der neunten Minute wuchtig auf das Gästetor, doch Unterkirnachs Torhüter Jonas Beha parierte den Versuch glänzend. Wenig später wehrte er jedoch einen Flachschuss von links zu kurz ab und Nico Klein drückte den Ball aus acht Metern zur Löffinger Führung ins Tor (16.). Unterkirnach wurde nun stärker. Maximilian Kuberczyk in der 26. Minute und Michael Niggemeier mit einem Drehschuss ans Außennetz in der 30. Minute verfehlten das Ziel nur knapp. In der 42. Minute zog Niggemeier aus halbrechter Position ab, doch Torhüter Raphael Albrecht wehrte den Schuss gekonnt zur Ecke ab. Kurz vor der Pause verfehlte Florian Hofmann mit einem Kopfball das leere Gästetor.

Die Heimelf erwischte auch den besseren Start in die zweite Halbzeit. Frank Löffler erzielte in der 54. Minute nach einem schönen Rückpass von der Grundlinie aus zwölf Metern mit einem platzierten Schuss das 2:0. Unterkirnach war in der Folge bemüht, zum Anschlusstor zu kommen. Doch immer wieder wurden die Abschlussversuche der Gäste von der Heimelf abgeblockt. Frank Löffler verfehlte in der 75. Minute nur knapp mit einem Kopfball ein weiteres Tor für Löffingen.

Werbung


Stefan Löffler, der die Heimelf in Abwesenheit von Trainer Michael Baumann coachte, sagte nach dem Spiel: "Mit den ersten 20 Minuten von uns war ich zufrieden. Dann ging bei uns bis auf die 15 Minuten nach der Pause im Spiel nach vorne nicht mehr viel. Wir haben dann mehr verteidigt." Gerhard Fichter, der Unterkirnacher Trainer, analysierte das Spiel folgendermaßen: "Vor der Pause hatten wir zu viel Respekt vor den Löffingern. Erst nach der Pause sind wir besser ins Spiel gekommen und haben richtig gut agiert. Wir hätten einen Treffer verdient gehabt. Das 0:2 ist schon hart für uns."

Tore: 1:0 Nico Klein (16.), 2:0 Frank Löffler (54.). SR: Schäper (Bad Dürrheim). ZS: 200. Gelb-Rot: Schmitt (Löffingen II/87.).

Autor: bra