Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

14. September 2017

Hinterzarter Sturmlauf mit sieben Toren gekrönt

Göschweiler geht mit 1:6 beim SSC Donaueschingen unter / Grafenhausen zeigt Aufsteiger Eisenbach die Grenzen auf.

  1. Der Grafenhausener Kevin Rosa (rechts) war immer vorne dabei beim Sturmlauf auf dem aufgeweichten Hartplatz. Im Heimspiel gegen die ganz in schwarz auflaufenden Eisenbacher gelang ein 3:1-Heimerfolg. Foto: scheu

FUSSBALL-KREISLIGA A II (dob/jb). SV Grafenhausen – SV Eisenbach 3:1 (1:0). Die schnelle Führung brachte Grafenhausen nicht die erwartete Sicherheit, so kam die Aufsteigerelf des SV Eisenbach immer wieder zu guten Möglichkeiten. Knackpunkt der Partie war der Start in die zweite Halbzeit: Der SV Grafenhausen nutzte den ersten Angriff, um durch Florian Haselbacher (47.) auf 2:0 zu erhöhen. Die Eisenbacher spielten zwar weiter munter mit, hatten aber im Abschluss wie schon so oft in dieser Saison kein Glück. Kech machte für die Grafenhausener mit dem dritten Treffer (72.) alles klar. Tore: 1:0 Morath (11.), 2:0 Haselbacher (47.), 3:0 Kech (72.), 3:1 Raufer (77.). SR: Sättele (Unadingen). Z: 80.

FC Pfohren – SV Öfingen 4:0 (3:0). Die Pfohrener begannen forsch und schienen nach einem Doppelschlag durch Baum früh auf der Siegerstraße. "Dann sind wir nervös geworden", so Trainer Häring. Doch die Verunsicherung währte nur rund zwanzig Minuten. Kurz vor und direkt nach der Pause machte Pfohren gegen resignierende Öfinger alles klar. Tore: 1:0 Baum (15.), Baum (18.), 3:0 Gemon, 4:0 Mohr (48.). SR:Niggemaier (Villingen-Schwenningen).ZS: 70.

Werbung


FV Möhringen – FC Lenzkirch 1:1 (0:1). Unerwartet milde Temperaturen und nahezu Windstille erwartete die Lenzkircher auf dem engen Kunstrasenplatz in Möhringen. Stürmisch ging es vom Anpfiff weg übers Kunstgrün. Daniel Karcher brachte den FCL in der 25. Minute mit einem sehenswerten Schuss in Führung, bis zur Pause dominierten die Lenzkircher. In Durchgang zwei schonte FCL-Trainer Cosic einige seiner Kreativspieler. Die Hochschwarzwälder Zielstrebigkeit war nun dahin, die kämpferischen Möhringer drängten auf den Ausgleich und hatten in der 85. Minute mit einem abgefälschten Ball zum 1:1-Endstand Erfolg. Tore: 0:1 Karcher (25.), 1:1 (85.). SR: Schäper (Villingen). ZS: 80.

SSC Donaueschingen – SV Göschweiler 6:1 (2:1). Die Elf aus Göschweiler erlebte einen verstörenden Abend. Dabei hatten die Gäste gut begonnen und den frühen Rückstand durch Hardy Konates Treffer egalisiert. Doch nach der erneuten Donaueschinger Führung gelang Göschweiler kaum noch etwas. Der SSC nutzte die Möglichkeiten effizient und erzielte im zweiten Durchgang weitere vier Treffer.Tore: 1:0 Avim (11.), 1:1 Konate (16.), 2:1 Atar (40.), 3:1 Sila (54.), 4:1 Reihs (76.), 5:1 Avim (87.), 6:1 Charton (89.). SR: De Vega. Z: 40.

FC Bad Dürrheim II – TuS Oberbaldingen 5:2 (2:0). Bad Dürrheim kontrollierte die Begegnung von Beginn an und ließ die Gäste aus dem Spiel heraus nur zu zwei Chancen kommen. Der Gastgeber führte nach gut einer Stunde mit 4:0. Tore: 1:0 Nezel (14.), 2:0 Krenz (44./FE), 3:0 Sharro (55.), 4:0 Rönnefarth (66.), 4:1 Djimgou (79./FE), 4:2 Djimgou (85.), 5:2 Potornai (86./FE). SR: Gärtner (Dauchingen). Z: 50. GR: Jalow (Oberbaldingen/85.).

FC Löffingen II – SV Gündelwangen 3:3 (1:2). Der gute Start gab Löffingen Selbstvertrauen, doch Gündelwangen drehte binnen drei Minuten das Spiel. Als Frank Löffler per Freistoß in der Nachspielzeit für die hochverdiente Löffinger Führung sorgte, sah man wie der sichere Sieger aus. Doch ein von einem Löffinger ins eigene Tor abgefälschter Ball bescherte den Gästen noch einen Punkt. Tore: 1:0 Klein (5.), 1:1 Fischer (22.), 1:2 Köycü (25./FE), 2:2 Weißenberger (52.), 3:2 Löffler (90.+2), 3:3 Eigentor (90.+3). SR: Malko (Freiburg). Z: 70.

SV Hinterzarten – FC Neustadt II 7:1 (3:0). Einen 3:1-Sieg hatte HSV-Spielertrainer Kay Ruf im BZ-Tipp vorhergesagt und sich damit gründlich verschätzt. Weil er nicht mit dem Torhunger seiner Mannschaft gerechnet hatte, die Neustadts ersatzgeschwächte Verbandsliga-Reserve mit 7:1-Toren vom Platz fegte. Der HSV war von Beginn an tonangebend. Neustadt hielt bis zum 3:0 noch gut dagegen, nach dem vierten Treffer ließen die Gäste aber die Köpfe hängen. Hinterzarten spielte munter weiter nach vorne, unter anderem traf DoCabo, der drei Tore erzielte, bei einem Strafstoß nur den Pfosten. Tore: 1:0 Braun (6.), 2:0 Braun (32.), 3:0 Schuler (33./FE), 4:0 Ecker (49.), 5:0 DoCabo (70.), 6:0 DoCabo (72.), 7:0 DoCabo (79.), 7:1 Balte (81.). SR: Fischer (Friedenweiler). Z: 70.

Autor: dob, jb