Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

26. September 2011

Der Lahrer FV zeigt im Spitzenspiel Charakterstärke

LFV lässt sich von Rückstand nicht beeindrucken und holt Punkt beim Tabellenführer / Fabian Kaiser rehabilitiert sich.

  1. Tobias Spitzer erzielte den zweiten Lahrer Treffer. Foto:  Uwe Schwerer

FUSSBALL Landesliga: SV Kuppenheim – Lahrer FV 2:2 (2:0) (uws). Nach einem Spitzenspiel von ansprechender Qualität bliebt der LFV weiterhin vier Punkte hinter dem Tabellenführer, rutschte aber auf Platz drei. LFV-Trainer Karl-Heinz Burg sagte: "Wenn man das gesamte Spiel betrachtet, müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein."

Zwei grobe Schnitzer von Abwehrchef Fabian Kaiser führten zu einer 2:0-Führung der Gastgeber nach einer Viertelstunde. Beide Male nutzen die Kuppenheimer die Fehlpässe des Lahrer Abwehrchefs geschickt, spielten schnell über die Außenbahn und schlossen die präzisen Zuspiele eiskalt ab. "Wir haben uns selbst in Bedrängnis gebracht", sagte Coach Burg. Der LFV besaß spielerische Vorteile, hatte aber zunächst ein paar Probleme, weil die Kuppenheimer mit langen Bällen operierten und die Lahrer Viererkette immer wieder Belastungstests unterzog. Doch der Rückstand verunsicherte die Gäste nicht, sie kamen immer besser ins Spiel. "Zur Halbzeit habe ich meiner Mannschaft gesagt, was die Kuppenheimer in 45 Minuten schaffen, das schaffen wir auch", berichtete Burg. Offenbar fielen die Trainerworte auf fruchtbaren Boden. Der LFV setzte nun spielerische Akzente und lieferte eine starke Leistung ab. Bezeichnenderweise erzielte Fabian Kaiser den Anschlusstreffer durch einen an Johannes Wirth verschuldeten Elfmeter. "Dadurch hat er Charakter gezeigt, nachdem er die Gegentore verursacht hatte", sagte sein Trainer. Kuppenheim erzielte dann zwar ein drittes Tor, doch es wurde nicht anerkannt, weil Frieder Martens gefoult worden war. Statt dessen trafen die Lahrer ein zweites Mal. Der eingewechselte Tobias Spitzer stand in der 78. Minute goldrichtig und staubte den abprallenden Ball nach einem Freistoß von Julian Burg ab.

Werbung


LFV: Lackmann, Wirth (80. Schrempp), Barthruff, Martens, M. Spitzer, Röderer, Reinholz (57. T. Spitzer), Burg, F. Kaiser, M. Neu, Baumann. Tore: 1:0 Grünbacher (2.). 2:0 Paul (14.), 2:1 F. Kaiser (60. Elfmeter), 2:2 T. Spitzer (78.). Schiedsrichter: Natale (Wehr). Zuschauer: 300.

Autor: uws