SPORT(VOR)SCHAU

bz,tik

Von BZ-Redaktion & Tim Karcher

Fr, 07. Dezember 2018

Faustball

FAUSTBALL 1. BUNDESLIGA

Richtungsweisend

TV Waldrennach – FBC Offenburg, Samstag, 19 Uhr (mli). Für die Offenburger steht der nächste richtungsweisende Spieltag auf dem Programm. Beim Aufsteiger können sie sich mit einem Sieg vom Tabellenkeller entfernen. Bei einer Niederlage droht der harte Kampf um den Klassenerhalt. Die Waldrennacher stehen nach der 2:5-Niederlage gegen Mitaufsteiger TV Unterhaugstett ohne Punkte, mit fünf Satzgewinnen auf dem vorletzten Platz. "Die Waldrennacher haben eine enorme kämpferische Einstellung und wollen vor eigenem Publikum den ersten Saisonsieg einfahren," sagt Thomas Häusler.


TISCHTENNIS 3.LIGA FRAUEN

Gegen die Schwäche

TTC Bietigheim-Bissingen – DJK Offenburg, Sonntag, 16 Uhr (tik). Die DJK liegt nach der Niederlage in Fürstenfeldbruck nur noch auf dem dritten Platz, hat aber hinter Spitzenreiter Langweid die wenigsten Verlustpunkte. Es wird sich in den letzten drei Partien entscheiden, ob das Team die Chancen auf den Aufstieg wahren kann. Dabei kämpft die DJK auch gegen ihre Auswärtsschwäche. Bis auf den Sieg beim Tabellenschlusslicht Süßen wurden die Spiele in fremden Hallen verloren. Der Gegner ist seit fünf Begegnungen ungeschlagen.

RINGEN OBERLIGA

Aller Sorgen ledig

VfK Mühlenbach – RSV Schuttertal, Samstag, 20 Uhr (eo). Der Auftritt der Schuttertäler beim Tabellendritten ist ein schwieriges Unterfangen, denn die Mühlenbacher haben in dieser Saison mit kompakten Leistungen überzeugt. Sie verfügen über kampfstarke und technisch versierte Ringer und haben fast keine Schwachpunkte. Dazu kommt eine enorme Heimstärke. Das RSV-Team von Trainer Mario Lauer will an die überzeugende Leistung des vergangenen Kampftages anknüpfen. Mit einem Erfolg in Mühlenbach wären die RSVler fast aller Sorgen ledig.