Trainingsauftakt mit Goalie Omlin

Winfried Dietsche

Von Winfried Dietsche

Mi, 13. Juni 2018

FC Basel

Der FC Basel holt aus Luzern neuen Back-up für Vaclik.

FUSSBALL (-di). Zwei Tage vor der ersten Trainingseinheit nach der Sommerpause hat der FC Basel einen neuen zweiten Torhüter verpflichtet: Der 24-jährige Jonas Omlin, bis dato beim Super-League-Konkurrenten FC Luzern zwischen den Pfosten, wechselt per Vertrag bis 2022 vorerst als Back-up für Tomas Vaclik zum Schweizer Vizemeister. Das gab der FCB am Dienstag bekannt. Der bisherige Ersatzgoalie Mirko Salvi hat sich den Zürcher Grasshoppers angeschlossen. Im Mai hatten die Basler den griechischen Innenverteidiger Konstantinos Dimitriou (18 Jahre) von PAOK Saloniki geholt.

Eine möglichst ruhige Transferperiode haben sich – als Reaktion auf das (allzu) lebhafte Wechselgeschehen Mitte 2017 und Anfang 2018 – die Verantwortlichen des FCB heuer gewünscht. Nun, da am Donnerstag parallel zur Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland am Rheinknie Coach Raphael Wicky zum ersten Training bittet, ist’s bei den Rot-Blauen naturgemäß (noch) ruhig. Nur Rechtsverteidiger Michael Lang ist (mit der Schweiz) zum Fifa-World-Cup gereist. Der zuletzt in Malaga geparkte Zdravko Kuzmanovic stößt laut Basler Zeitung am kommenden Montag zur Mannschaft.