Sperrung verlängert

Felsräumarbeiten an L130 bei Badenweiler noch umfangreicher als erwartet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 02. August 2018 um 21:02 Uhr

Badenweiler

Das Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau hat weitere Felsräumungen und Sicherungsmaßnahmen festgelegt – und die dauern bis 23. August. Mindestens, wie das Amt hinzufügt.

Die Sperrung der Landesstraße 131 zwischen Badenweiler-Schweighof und dem Abzweig zur L 130 bei Hinterheubronn dauert nun noch länger als ursprünglich erwartet – und zwar mindestens bis Donnerstag, 23. August. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald hervor. Außerdem macht die Behörde noch die Einschränkung "nach derzeitigem Stand".

Das Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau hat laut Landratsamt "im Zuge einer weiteren Begutachtung des Abschnitts weitere Felsräumungen und Sicherungsmaßnahmen festgelegt". Wie Behördensprecher Matthias Fetterer auf BZ-Anfrage näher erläuterte, bedeute dies, dass sich die entsprechenden Sicherungsarbeiten als umfangreicher erweisen haben als zunächst angenommen.

Die eingerichtete Umleitung erfolgt nach wie vor über Staufen und Münstertal über die Landesstraßen 125, 123 und 130. Schweighof ist von Müllheim her anfahrbar.

Die Sperrung des betreffenden L-130-Abschnittes besteht schon seit Anfang Februar dieses Jahres. Sie musste nun bereits zum dritten Mal verlängert werden. Eine wesentliche Rolle spielte dabei auch das Wetter.