Musik, die in die Beine geht

Jürgen Schweizer

Von Jürgen Schweizer

Do, 06. April 2017

Forchheim

John Amann & The Legends präsentierten sich beim Tanzabend in Forchheim in neuer Besetzung.

FORCHHEIM. Der Name John Amann steht in der Region für besten Rock-Pop und Blues. Das wurde am Samstagabend in Forchheim einmal mehr deutlich. Dort sorgte die Musiklegende mit der Band "The Legends" für eine volle Halle. Fast 300 tanzfreudige Fans und nicht zuletzt das Organisationsteam – die Jugendabteilung des SV Forchheim - waren begeistert von der Coverband.

In der Formation gab es eine "Verjüngungskur" mit zwei Sängerinnen und drei Sängern. Die Besetzung, die in Forchheim auftrat, besteht seit eineinhalb Jahren und wurde erst einmal als Trio gegründet. Neben dem Routinier John Amann waren seine Tochter Steffi und Sandra Schwörer von den "Ponnies" dabei. Die Band ist stolz darauf, dass sie in neuer Besetzung auf Anhieb im regionalen Rundfunk zur besten "unplugged Rock-Pop- und Blues-Band" gekürt wurde. Mit dabei in Forchheim waren auch Udo Winkler (Bass, Gesang), Mirco Büchele (Keyboards, Gesang), auch Mitglied von "Rhinwaldsounds" sowie Silas Benz (Drummer), Produzent bei CASU, Rhinwaldsounds, Umleitung, KID-0 und der M.Oertel Blues Band.

Die Erwartungen der Veranstalter erfüllten sich. Bereits vor 20 Uhr trafen die ersten Paare ein, um einen guten Platz zu bekommen. "Bei uns kann man tanzen und zuhören", so John Amann. Er dankte dem SV Forchheim, das es noch Vereine gebe, diese solche Tanzveranstaltungen machen. Es sei ein Konzert mit Tanzatmosphäre, aber keine Stimmungsparty wie zu Oktoberfest- oder Halloweenzeiten, so John Amann.

Im Nu war bei der Musik von den "Byrds" die Tanzfläche in der Festhalle gefüllt und so manche der Besucher ließen an diesen Abend keinen Tanz offen. Gespielt wurden nur Coverversionen – aber Covers, die nicht jede Band spielt, denn Amann und seine Band haben ein besonderes Programm unter dem Motto "Stimmenfestival". Gerade die beiden Sängerinnen mit ihren ausdrucksstarken Stimmen konnten überzeugen. Wie gut die Band ist, bewiesen die routinierten Musikerinnen und Musiker in Forchheim einmal mehr.

Nicht fehlen durften an diesem Abend Hits von AC/DC, Simon und Garfunkel, Tina Turner oder Rod Stewart. Auch einige deutsche Lieder hatten sie in ihrem Repertoire. Ein Klassiker war ein Medley der Bee Gees, Songs der schwedischen Gruppe Abba, der Beatles, Mamas and Papas und eine Salsa-Version von Smoke on the water. Außerdem gab es auch ein Reggae-Special. Mehr als vier Stunden lang sorgten John Amann & The Legends für beste Unterhaltung und bescherten ihren vielen Gästen einen unvergesslichen Tanzabend.