Fotos: Diese Spieler haben den Klassenerhalt des SC Freiburg gesichert

Bild 23 von 31

Jonathan Schmid: Elsässer und Träger durchaus diskussionswürdiger Frisuren. Sehr individuell einsetzbar, ob links oder rechts, hinten oder irgendwo mitten drin, ihm scheint alles recht zu sein. 21 Spiele und ein Tor, dazu pendelt er stets von Straßburg ein. Autofahren scheint ein Hobby von ihm zu sein.

Jonathan Schmid: Elsässer und Träger durchaus diskussionswürdiger Frisuren. Sehr individuell einsetzbar, ob links oder rechts, hinten oder irgendwo mitten drin, ihm scheint alles recht zu sein. 21 Spiele und ein Tor, dazu pendelt er stets von Straßburg ein. Autofahren scheint ein Hobby von ihm zu sein.Foto: dpa


Johannes Flum: Identifikationsfigur. 29 Spiele, drei Tore und viele Laufkilometer. Der 24-Jährige gilt als kostbarer Rohdiamant, der aufgrund seiner  umfangreichen fußballerischen Kompetenzen mit hoher Wahrscheinlichkeit einmal bei einem Top-Klub landen könnte. War einst auch in der Fußballschule.
Heiko Butscher: Eigentlich überall beliebt bis dort hinaus – trotzdem musste auch er im Winter gehen, nach acht Spielen. Gerade mit Eintracht Frankfurt wieder ins Oberhaus aufgestiegen.
Daniel Williams: Frisurenmäßig dem Kollegen Schmid nahestehend, wurde Williams nach nur einem Spiel nach Hoffenheim transferiert.
Yacine Abdessadki: Elf Spiele, kein Tor, dafür fristlos gefeuert und später vor Gericht wieder getroffen.  Eine unrühmlich in Freiburg zu Ende gegangene Karriere. Schade drum.
Maximilian Nicu: Im Winter nach vier Einsätzen aussortiert, jetzt bei den Münchner "Löwen". Hat eigentlich nie gezeigt, was er kann.
Kisho Yano: Kam aus Japan und hat auch nie sein Können entfaltet. Nur ein Einsatz. Ging im Februar zurück nach Fernost.

Werbung