Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

07. August 2012 15:35 Uhr

Regionalexpress

Frau im Zug belästigt – Polizei sucht Zeugen

Von einer sexuellen Belästigung in einem Zug der Rheintalbahn berichtet die Bundespolizei. Ihren Angaben zufolge kam es zu der Tat am Samstag, 4. August, im Regionalexpress, der den Freiburger Hauptbahnhof um 15.15 Uhr Richtung Basel verlässt.

BASEL (BZ). Ein etwa 40 Jahre alter Mann setzte sich zu einer jüngeren Frau und begann diese nach Fahrtantritt mehrfach unsittlich zu begrabschen. Die Tat geschah zwischen Freiburg und Bad Krozingen. Die Frau konnte sich vom bisher unbekannten Täter entfernen und begab sich in einen anderen Wagen des Zuges. Die Bundespolizei fragt, ob weitere Personen von diesem Mann belästigt worden sind. Er wird wie folgt beschrieben: Rotblonde ungepflegte, dünne Haare mit hoher Stirn. Bartstoppel, aber noch keinen Dreitagebart. Der Täter ist 1,75 Meter groß, untersetzt mit Bauch. Er hat eine tiefe Stimme, sprach keinen Dialekt und hat nach Alkohol gerochen. Zum Tatzeitpunkt trug der ca. 40 Jahre alte Mann ein graues T-Shirt sowie eine blaue Jeans. Er hatte einen olivgrünen Rucksack bei sich. Der Mann könnte den Zug in Bad Krozingen oder Bad Bellingen verlassen haben.

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein unter 07628-8059-0 oder das Bundespolizeirevier Freiburg unter 0761-20273-0 entgegen. Zudem kann für Hinweise die kostenfreie Hotline der Bundespolizei unter 0800 6 888 000 genutzt werden.

Werbung

Autor: bz