Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

04. November 2011

Gefährliche Favoritenrolle

Verbandsligist SV Titisee beim Letzten Vimbuch/Lichtenau.

FUSSBALL-VERBANDSLIGA, FRAUEN (off). SG Vimbuch/Lichtenau – SV Titisee (Sonntag, 14.30 Uhr). Kontrastprogramm für die Titiseer Fußballerinnen: Nach der guten Leistung gegen den bisherigen Tabellenführer Sand II und dem Punktgewinn (2:2) müssen sie am Sonntag beim Tabellenletzten in der Nähe von Bühl antreten. "Auf dem Papier scheint das eine klare Sache zu sein, aber das ist ja gerade das Gefährliche daran. Letztendlich zählt aber nur, was auf dem Platz passiert", sagt Titisees Trainer Uwe Kreuz. Vimbuch/Lichtenau hat keines seiner sechs Saisonspiele gewonnen, mit einem mageren Pünktchen hat die Mannschaft die rote Laterne fest im Griff.

Die Seemerinnen reisen im Wissen an, zuletzt zu alter Stärke zurückgefunden zu haben. Seit vier Spielen sind sie unbesiegt, auch gegen Sand II schnupperten sie an einem Dreier. "Nach einer unglücklichen Freistoß-Entscheidung haben wir in der 90. Minute den Ausgleich bekommen", sagt Kreuz. Mit dem Auftreten seiner Spielerinnen war er dennoch absolut einverstanden: "Super Mannschaftsleistung. Der Teamgeist ist wieder da."

Werbung

Autor: off