Glocke läutet dreimal am Tag

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 31. August 2018

Freiburg Mitte

Neues Vorgehen an Pauluskirche.

FREIBURG-INNENSTADT. Seit kurzem beteiligt sich die Gemeinde "Dreisam 3", die die evangelische Pauluskirche an der Dreisamstraße nutzt, am sogenannten Tagzeitläuten der umliegenden Kirchen. Damit werde eine alte Tradition wiederbelebt, teilt die Gemeinde mit: Seit Juli erklinge jeweils um 8 Uhr, um 12 Uhr und um 18 Uhr drei Minuten lang die Petrus-Glocke. In den vergangenen 14 Jahren hatten die Pauluskirchen-Glocken jeweils nur geläutet, um zum Sonntagsgottesdienst zu rufen, so Norbert Aufrecht, Vorsitzender der Gemeindeleitung. Früher habe das Tagzeiten-Läuten den Menschen, die oft keine Uhr besaßen, eine zeitliche Orientierung gegeben und an Gebetszeiten erinnert. Heute könne das Läuten darauf hinweisen, "dass wir uns eine Atempause gönnen dürfen oder auch die Zeit für ein Gebet."