Parkplätze mit eingebautem Halteverbot?

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 04. September 2018

Freiburg Ost

WIDERSPRÜCHLICH findet BZ-Leser Karlheinz Müller aus Littenweiler das Vorgehen der Stadtverwaltung in einer Stichstraße, die von der Reinhold-Schneider-Straße abgeht: Da habe "die Stadt vier schöne Parkplätze neu aufgemalt und gleichzeitig ein Schild für ein absolutes Halteverbot an der Stelle montiert". Er vermutet einen Schildbürgerstreich. Doch die städtische Pressestelle verteidigt das Vorgehen: Der Seitenarm der Reinhold-Schneider-Straße ende in einer längeren Wendeplatte, bei der wie bei allen Wendeplatten ein Halteverbot bestehe. Die neu markierten Parkplätze sollten das bisherige wilde Parken an ungünstigeren Stellen verhindern. Und: "Parkmarkierungen sind nach der Straßenverkehrsordnung von Halteverboten immer ausgenommen." Einen besseren Platz für das Schild, das nur für den Rest der Wendeplatte gelte, gebe es in diesem Bereich nicht. Formal sei alles korrekt.