Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

24. Dezember 2014

Weihnachtliches für die "Tafel"

Chocolaterie Keller spendet Schokolade und Gebäck im Wert von 8000 Euro.

  1. Lothar Volkelt vom Verein „Freiburger Tafel“ freut sich, dass die Chocolaterie Keller (vertreten durch Yvonne Christine Keller) der „Tafel“ Schokolade im Wert von 8000 Euro gespendet hat. Foto: Ingo Schneider

WIEHRE/HAID (dox). Weihnachtsmänner aus Schokolade, Spekulatius und Baumkuchen: Ein Tag vor Heiligabend spendete die Chocolaterie Keller der Freiburger Tafel weihnachtliche Leckereien im Wert von 8000 Euro.

Prall gefüllte Kartons standen am Dienstag Mittag im Fabrikladen des Betriebes im Gewerbegebiet Haid. Yvonne Christine Keller, Gesellschafterin des Unternehmens, überreichte die Süßwaren an Lothar Volkelt, Vorstandsmitglied des Vereins "Freiburger Tafel". Der Verein versorgt mit seinem Tafelladen an der Schwarzwaldstraße Menschen, die über wenig Geld verfügen, günstig mit Lebensmitteln.

Die erste Spende ist es für das Unternehmen nicht, dafür aber die größte. Seit 1980 ist der Betrieb auf die Herstellung von Schokolade-Halbfabrikaten spezialisiert. Die Schokoladenblöcke werden zur Weiterverarbeitung an Confiserien, Chocolaterien und an die gehobene Gastronomie im ganzen Land verkauft. Für den Fabrikladen der Chocolaterie wird die Schokolade auch eigens weiterverarbeitet. In der Produktions-Stätte des Hauses sind auch die Weihnachtsmänner entstanden, die jetzt in den Kartons schlummern und bereit für den Weg zur Freiburger Tafel sind. Üblicherweise wird der Überschuss an Saisonware nach Weihnachten im Fabrikladen zur Hälfte des Preises verkauft. "Aber dieses Jahr haben wir uns gedacht, dass wir statt eines Ausverkaufs auch etwas Gutes tun können", so Keller. Volkelt freut sich über die großzügige Spende: "Es ist schön, wenn wir den Leuten, neben dem üblichen Obst und Gemüse, auch einmal etwas Besonderes anbieten können". Diese Möglichkeit an "Ware gehobener Klasse" zu kommen, biete sich nicht so oft, da seien Saisonprodukte wie zu Weihnachten und Ostern optimal. Auch wenn für die Leute in der Tafel die Weihnachtsmänner nach Heiligabend kommen: "Die Augen der Kunden werden beim Anblick von hochwertiger Schokolade immer ganz groß", sagt Volkelt.

Werbung

Autor: bz