Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

15. November 2017

Katholische Kirche

Dekan Wolfgang Gaber macht derzeit Besuche in der Seelsorgeinheit St.Georgen-Hexental

Am Samstag, 18. November, findet von 14.30 bis 16 Uhr im Pfarrsaal St. Peter und Paul, Bozener Straße 4, ein öffentliches Gespräch mit örtlichen Vertretern zum Thema „Was ich der katholischen Kirche vor Ort zu sagen habe“ statt.

ST. GEORGEN. Am Samstag, 18. November, findet von 14.30 bis 16 Uhr im Pfarrsaal St. Peter und Paul, Bozener Straße 4, ein öffentliches Gespräch mit örtlichen Vertretern zum Thema "Was ich der katholischen Kirche vor Ort zu sagen habe" statt. Im Mittelpunkt steht die Wahrnehmung des kirchlichen Lebens in ihrem Sozialraum. Die Veranstaltung gehört zum allgemeinen Teil der Visitation durch Dekan Wolfgang Gaber in der Seelsorgeeinheit St. Georgen-Hexental und ist für alle Interessierten offen. Der Dekan feiert dann ab 18 Uhr den Gottesdienst in St. Peter und Paul mit. Seinen Abschluss findet dieser Tag bei einem gemeinsamen Umtrunk mit Imbiss, wozu alle eingeladen sind.

Die Visitation ist ein Instrument der Qualitätsentwicklung für die kirchliche Arbeit. Sie wird im Rahmen des diözesanen Programmes LEVI (lernen – entwickeln – vereinbaren – inspirieren) ausgeführt. Die Seelsorgeeinheit hat dazu einen ausführlichen Visitationsbericht erstellt. Der Dekan führt an zwei Tagen Gespräche mit Verantwortlichen in der Seelsorgeeinheit und besucht einige ihrer Projekte, unter anderem die Kindertagesstätte St. Gallus und die katholische öffentliche Bücherei. Der Pfarrgemeinderat kann dann die Ergebnisse für seine weitere Arbeit nutzen.

Werbung


Weitere Informationen gibt es bei Michael Hartmann (Tel.  0761/4002534, michael.hartmann@kath-geht.de).

Autor: bz