Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

06. November 2015

Senioren können im Freien Gutes für die Fitness tun

Zwei speziell entwickelte Geräte sorgen für mehr Bewegung.

  1. Balance, Kraft und Beweglichkeit lassen sich mit den neuen Geräten trainieren. Foto: Michael Bamberger

LANDWASSER/VAUBAN. Bei strahlendem Sonnenschein ist am Donnerstag im Beisein von Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach ein neues Freiluft-Fitnessgerät für Senioren am Moosweiher eingeweiht worden. Künftig können Senioren und andere Interessierte an den beiden Standorten Landwasser und Vauban an einem multivariablen Sportgerät verschiedenste Balance-, Beweglichkeits- und Kraftübungen ausprobieren.

In Freiburg gibt es bereits einige Freiluft-Trainingsmöglichkeiten für Senioren. Neu ist, dass hier nun alle Übungen an nur einem Gerät stattfinden können. An der Konzeption beteiligt waren Mechthild Bulling vom Gesundheitsamt, der Sportwissenschaftler Boris Troll und Carola Schark, Trainerin für Sturzprophylaxe. "Wichtig war uns, ein universelles und unkompliziertes Gerät zu schaffen, an dem einfache aber effektive Übungen durchgeführt werden können", erklärt Schark, die den anwesenden Senioren gleich einige Bewegungsabläufe zeigt. Geplant ist, dass auch der Bewegungstreff in Landwasser die neue Trainingsstation nutzt und den Teilnehmern die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten näherbringt. Der Treff sucht momentan händeringend nach einer ehrenamtlichen Leiterin oder Leiter für die wöchentlichen Termine.

Werbung


Finanziert wurden die Sportgeräte durch die Stiftung von Ingeborg Kloos. Die engagierte Christin vermachte ihr Vermögen der Stadt Freiburg für karitative Zwecke, wovon 31 000 Euro in dieses Projekt geflossen sind. Schirmherr Adolf Seger zeigt sich begeistert von der Initiative: "Gerade im Alter ist es wichtig fit zu bleiben." Die meisten Anwesenden möchten die Übungsmöglichkeiten in Zukunft nutzen, so auch die Seniorin Margot Stark-Hennig, die das Gerät gestern mit anderen zusammen auch gleich ausprobierte. "Ich werde bestimmt öfter vom Rad steigen, um ein paar Balance-Übungen zu machen", sagte sie nach den ersten Übungen.

Autor: Rike Allolio und Sara Berger