Junger Mann geschlagen

Aggression in der Straßenbahn

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 23. Oktober 2017 um 13:50 Uhr

Freiburg

Ein junger Mann ist am Samstagabend in der Straßenbahnlinie 5 unvermittelt angegriffen worden: Er erhielt einen Kopfstoß, wurde beschimpft und getreten. Die Polizei ermittelt.

Am vergangenen Samstagabend meldete sich gegen 23.50 Uhr ein 19-jähriger Mann bei der Polizei und gab an, gerade in der Straßenbahnlinie 5 von einer Person geschlagen geworden zu sein.

Nach jetzigem Stand der Ermittlungen hat der 19-Jährige von einem jungen Mann aus einer Gruppe von fünf Personen heraus unvermittelt einen Kopfstoß erhalten, woraufhin er auf den Boden der Straßenbahn gefallen sei. Dort habe ihm der Angreifer dann noch den Kopf gegen das Bahngeländer gestoßen. Weiterhin sei der 19-Jährige beschimpft worden und eine Zigarette wurde auf seiner Hand ausgedrückt. Die Gruppe verließ bei der Haltestelle "Haslacher Bad" die Straßenbahn und flüchteten in unbekannte Richtung. Der 19-Jährige wurde leicht verletzt.

Der Täter wird als etwa 16 bis 20 Jahre alt, 1,80 Meter groß, fest gebaut, mit Vollbart und nach hinten gegelten, schwarzen und an den Seiten abrasierten Haaren beschrieben. Er soll eine grüne Bomberjacke, eine graue Hose und Sneaker getragen haben. Der Vorfall ereignete sich zwischen den Haltestellen "Am Lindenwäldle" und "Haslacher Bad".

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0761/401428-0 beim Polizeiposten Weingarten oder rund um die Uhr beim Polizeirevier Süd, Tel. 0761/882-4421 zu melden.