Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. September 2014

Bauprojekte im Strudel einer Pleite

Ermittlungen wegen Unterschlagung und Betrugs gegen "Phasea Baugestalt"-Geschäftsführer.

  1. Unvollendet sind die „Phasea“-Bauten „Am Radacker“. Foto: Ingo Schneider

Neue Impulse im Wohnbau hinsichtlich Ökologie, Gestaltung und Kosten wollte sie bei ihrer Gründung 1997 setzen, nun ist die "Phasea Baugestalt GmbH", eine Gründung ihres Geschäftsführers Holger B., insolvent. Gegen ihn ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Unterschlagung und Betrugs, nachdem er sich selbst angezeigt hatte. Mittlerweile liegen auch Anzeigen Geschädigter vor. Der Schaden soll sich auf mehr als zwei Millionen Euro belaufen. Betroffen sind auch zwei Bauprojekte der "Phasea Immogreen", einer Bauträgergesellschaft, die Arbeiten an zwei Rohbauten "Am Radacker" in Haslach und an fast fertigen Gebäuden an der Alice-Salomon-Straße in St. Georgen einfrieren musste.

Die "Phasea Baugestalt" hatte sich einen Namen gemacht durch die Betreuung von Baugruppen, in Freiburg vor allem in den Stadtteilen Vauban und Rieselfeld. Sie organisiert solche Baugemeinschaften, in denen sich einzelne Bauwillige zusammenfinden, um kostengünstig und gemeinschaftlich Wohnprojekte zu planen und zu bauen. "Phasea" vermittelte als Dienstleister Architekten, organisierte Treffen, informierte über Möglichkeiten der Finanzierung, kümmerte sich um Grundstücksangebote, erstellte Zeit- und Kostenpläne, übernahm Behördengänge.

Werbung


Mit der Insolvenz dieses Unternehmens, dessen sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Gang zur Arbeitsagentur antreten müssen und deren Büros im Solar Info Center an der Emmy-Noether-Straße beim Messegelände durch den Insolvenzverwalter, den Anwalt Theo Braun geschlossen wurden, sind weitere Phasea-Unternehmen – ein undurchsichtiges Geflecht – ebenfalls in den Strudel der Insolvenz geraten. "Der Betrieb kann nicht fortgeführt werden", heißt es aus dem Büro des Insolvenzverwalters. Die beiden letzten von der nun insolventen Firma betreuten Baugruppen würden jedoch in ihre Objekte einziehen können.

Laut Webseite der "Phasea Baugestalt" gehören auch eine "Phasea Immobilien", ein Maklerunternehmen, eine "Phasea Hausverwaltung" und nicht zuletzt die "Phasea Green Immo", ein Bauträger, zum Unternehmensverbund. Und hier gibt es größere Probleme, nachdem Baufirmen und Handwerker wegen unbezahlter Rechnungen Mitarbeiter und Material abgezogen haben. Da stehen zum einen zwei nackte Rohbauten an der Ecke Basler Straße und der Verbindung "Am Radacker" zur Eschholzstraße. 12 Zweizimmer-Wohnungen und zwei Attika-Anlagen sollen hier entstehen. Walter Frank, der sich im Auftrag der "Phasea Immogreen" um den Verkauf dieser Wohnanlage und acht weiteren Wohnungen und drei Gewerbeeinheiten in dem Projekt "New Wave" im St. Georgener Neubaugebiet "Innere Elben" kümmerte, ist stinksauer. "Durch Anwälte wurde nach Möglichkeiten gesucht, die Firma fortzuführen. Leider musste festgestellt werden, dass dies aufgrund von Kapitalverschiebungen und unklaren Zahlungsflüssen nicht mehr möglich ist." Er hat die Käufer – die den Erwerb nach Baufortschritt bezahlen – darüber informiert, dass es zu Verzögerungen bei der weiteren Fertigstellung der Objekte kommt. Dennoch ist Frank hoffnungsvoll, dass irgendwann zuende gebaut werden kann. "Dafür spricht nicht nur die Lage, sondern auch die Situation auf dem Freiburger Wohnungsmarkt." Ansonsten versucht Walter, "die Infrastruktur am Laufen zu halten".

Autor: Hans-Henning Kiefer