Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

23. Dezember 2009 17:33 Uhr

Flower-Power

Blumenattacke im Bürgeramt

Floraler Anschlag auf das Amt für Bürgerservice. Bisher Unbekannte schmückten die Räume mit Blumen, warfen Konfetti und verschwanden wieder. Was hat die Blumenkinder geritten?

  1. Warten wird durch Blumen erst schön: Das Amt für Bürgerservice in Freiburg nach der Schmückaktion bisher Unbekannter. Foto: Rita Eggstein

  2. Warten wird durch Blumen erst schön: Das Amt für Bürgerservice in Freiburg nach der Schmückaktion bisher Unbekannter. Foto: Rita Eggstein

Sie kamen, sahen und streuten Blumen. Am Dienstag, gegen zehn Uhr überraschten "sechs junge Leute, so um die zwanzig Jahre", schätzt Karlheinz Schmidt vom Amt für Bürgerservice, das Bürgerbüro in der Basler Straße mit einer Blumenattacke. "Zuerst dachten wir, die wollen Blumen verkaufen", erzählt Schmidt. Es habe einen Trubel gegeben, weil zunächst nicht klar war, was die mit Blumen und Vasen beladene Truppe vorhatte.

Nur Gutes im Schilde

Dabei führten die Blumenboten nur Gutes im Schilde: Sie schmückten das Wartezimmer im ersten Obergeschoss mit Gestecken und Blütenblättern. Auf Tischen und Fensterbrettern drapierten sie in Vasen Nelken, Lilien und Rosen. Von den Fenstersimsen im ersten Stock bis zum Ausgang hinterließen sie eine Spur von Blumenblättern. Mehr nicht. Weder ihre Namen noch den einer Organisation. Innerhalb von zehn Minuten war der Spuk vorüber. "Sie wollten sich partout nicht outen", berichtet Schmidt lächelnd. Die einzige Erklärung, die den Blumenkindern zu entlocken war, klingt fast zu schön um wahr zu sein: Sie wollten einen Ort, an dem viele Menschen jeden Tag zusammenkommen, zur Weihnachtszeit verschönern. Einfach so.

Werbung


Wem soll gedankt werden?

Das Amt für Bürgerservice würde sich jedenfalls gerne bei den mysteriösen Wohltätern bedanken. Das Gebäude habe festlich ausgesehen, manch einer habe gefragt, ob eine Hochzeit stattgefunden hätte, die Blitzaktion war eine gelungene Überraschung. Nicht nur die Mitarbeiter des Amts für Bürgerservice hat der Blumensegen erfreut. Die Blütenspur auf dem Boden haben Reinigungskräfte zwar zerstören müssen, das Wartezimmer bleibt aber weiterhin floral geschmückt. Und den Wartenden gefallen die Sträuße: "Sieht doch wirklich schön aus", bestätigt Irmgard Brauer.

Autor: Charlotte Janz