Brauerei Ganter und Historix-Tours brauen gemeinsam Dunkelbier

Nicola Schwannauer

Von Nicola Schwannauer

Di, 19. November 2013

Freiburg

Ganter und Historix-Tours brauen bei Vollmond.

Wenn Hexe Gundula auf Bruder Albertus trifft, dann fliegen in der Fabrikstraße über der Dreisam die Fetzen, und die 60 Teilnehmer der Führung sind die Zeugen. Wer hat es erfunden, das Bier? Frauen oder Männer? Für Gundula alias Schauspielerin Gabriele Zink ist klar: Die Frauen waren nicht nur die ersten, die aufs Brauen gekommen sind – sie haben auch eine besonders enge Beziehung zum Bier. Dafür, dass Mönch Albertus die Erfindung für sich und die seinen reklamiert, könnte sie ihn glatt auf den Mond schießen.

Schon Hildegard von Bingen wusste um die Heilkraft des Biers, und Katharina von Bora, die Ehefrau Martin Luthers, war Brauerin von Beruf. Solche und mehr Details aus der Historie des Biers liefern die Mitarbeiter von Historix-Tours, während sie die Gruppe zielsicher in Richtung Brauerei Ganter lotsen.

Zur Vermarktung ihrer neuesten Kreation, dem "Magisch Dunkel", tut sich die Brauerei mit dem Stadtführungs-Unternehmen zusammen. Letzteres führt nun an Vollmondabenden Gruppen vom Schwabentor aus über verschlungene Schlossbergwege bis ins Sudhaus der Brauerei. Dort wirft jeder eine Handvoll Hopfen in den Maischebottich mit dem Gefühl, zum Gelingen der Sorte "Magisch Dunkel" beizutragen. Geschäftsführerin Katharina Ganter-Fraschetti will vor allem die Frauen für die neue Kreation gewinnen. Gemeinsam mit Braumeister Markus Dessecker hat sie an dem Rezept gefeilt und den Geschmack auf Frauenkehlen getrimmt: Herausgekommen ist ein 5,8-prozentiges Schwarzbier, dem die Bitterkeit fehlt, weil weniger Hopfen drin ist als sonst. Der Vollmond soll ein übriges dazu beitragen. Warum das Ganze?

Vollmondwasser macht schön, und Schönheit ist, worauf Frauen aus sind. So simpel kann das manchmal sein. Ein wahres Potpourri der Mythen belustigt die Teilnehmer: Zu den Hexen und dem wirkmächtigen Mond gesellt sich Werwolfgeheul, das die Gruppe lachend ins Sudhaus treibt. Ein Werbegag das Ganze, der "lokal und authentisch" sein soll, so die Geschäftsführerin. Sie selbst glaube an die Kraft des Mondes und ist "überzeugt, dass er unser Tun beeinflusst."

Das Tun der Freiburger Brauer auf jeden Fall: Bisher sei jeder der 22 000 Liter des Dunkelbiers ausverkauft gewesen, berichtet der Braumeister, der nun alle vier Wochen eine Nacht durcharbeitet. Nach vier Wochen holen die Teilnehmer ein paar Fläschchen ihres "selbst gebrauten" Biers ab. Vielleicht in der Hoffnung auf Schönheit.

Die Veranstaltung "Vollmond, Bier und Zauberkraft" findet inklusive Führung, Vesper mit Bier und gemütlichem Beisammensein in der Ganter-Kesselbar bis Mitternacht statt. Start ist immer um 19.30 Uhr am Schwabentor, die nächste Führung ist für den Dienstag, 17. Dezember, geplant.

"Vollmond, Bier und Zauberkraft": Tickets zu 33 Euro gibt es nur im Vorverkauf bei Reservix-Vorverkaufsstellen, unter

Tel. 0761/ 496-8888, Brauerei Ganter oder im Historix-Tours Büro, Wallstraße 3, Freiburg