Erfolgreiche Fahndung

Fall Maria H. aus Freiburg: Bernhard H. in Italien festgenommen

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Fr, 07. September 2018 um 13:22 Uhr

Freiburg

Bernhard H. ist in Italien festgenommen worden. Er war 2013 mit der damals 13 Jahre alten Maria H. untergetaucht. Die mittlerweile 18-Jährige kam am vergangenen Freitag überraschend nach Freiburg zurück – aus Italien.

Update: Die Polizei hatte am Freitag keinen neuen Kontakt zur 18-Jährigen. Die Ermittler wollen nun erst einmal die Aussagen des festgenommenen Tatverdächtigen abwarten. Es wird einen Auslieferungsantrag geben, die Überstellung dauere aber auch innerhalb von EU-Ländern in der Regel mindestens einen Monat, so Polizeisprecherin Laura Riske.

Im Langzeitvermisstenfall Maria H. haben sich die Ereignisse überschlagen: Die italienische Polizei hat am Freitag den per internationalem Haftbefehl gesuchten Bernhard H. festgenommen, der im Mai 2013 mit dem Mädchen untergetaucht war. Das hat die Freiburger Polizei am Freitagmittag gemeldet. Die konkreten Umstände seien noch nicht bekannt, hieß es weiter. "Wir sind selbst sehr überrascht", sagte Polizeisprecherin Riske auf BZ-Nachfrage.

Wo genau der 58-Jährige festgenommen wurde, will die Polizei vorerst nicht sagen. Die Festnahme steht aber offenbar in keinem direkten Zusammenhang mit den Aussagen der Rückkehrerin bei der Polizei. Möglicherweise besteht aber ein mittelbarer Zusammenhang durch die Berichterstattung der Medien. Die Ermittler werfen H. Kindesentziehung und sexuellen Missbrauch von Kindern vor. Der Haftbefehl ist 2013 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg durch das Amtsgericht ausgestellt worden.

Weitere Informationen zur Festnahme kündigte die Polizei für den Montag an.

Zweifel an bisherigen Aussagen

Maria H. war am vergangenen Freitag nach Freiburg zurückgekehrt. Der Polizei gegenüber gab sie an, dass sie die vergangenen Jahre in Italien gelebt habe. Von ihrem 40 Jahre älteren Begleiter will sie sich bereits im Sommer/Herbst 2013 in Polen getrennt haben – nachdem sich "das Verhalten von Herrn H. nach unserer Flucht täglich verschlechterte", wie sie selbst am Donnerstag in einem Post bei Facebook schrieb. Nach der Festnahme von H. in Italien steht hinter diesen Aussagen nun allerdings ein dickes Fragenzeichen.

Der Elektriker und Familienvater hatte sich 2012 in einem Internetchat an die damals 12-Jährige herangemacht und offenbar ihr Vertrauen gewonnen. H. tarnte sich zunächst als Teenager. Später kam es zu persönlichen Treffen in Freiburg – und dann im Mai 2013 zur gemeinsamen Flucht. Diese führte nach Gorlice in Polen. Dort fand die Polizei das Auto und den Schäferhund von Bernhard H. Danach verlor sich die Spur von ihm und Maria H.

Rückkehr aus Mailand

Maria H. will nach eigener Darstellung im Jahr 2013 zunächst drei Monate mit dem Fahrrad und einem Zelt alleine durch mehrere Länder in Osteuropa gefahren sein. Danach habe sie sich in Italien niedergelassen. Dort will sie durch kleinere Jobs ihren Unterhalt finanziert haben. Am Ende habe sie sogar eine Wohnung gehabt, so ihre Aussagen. Maria H. ist im April volljährig geworden.

Sie hatte sich vergangene Woche erstmals wieder bei ihrer Familie gemeldet und erklärt, dass sie heimkehren wolle. Freunde der Familie hatten sie in Mailand am Busbahnhof abgeholt und in der Nacht zum vergangenen Freitag zurück nach Freiburg gebracht.
Die wichtigsten Daten des Falls

4. Mai 2013: Der 53 Jahre alte Mann aus Nordrhein-Westfalen trifft sich mit der 13-jährigen Maria H. in Freiburg. Beide verlassen die Stadt. Sie haben sich über das Internet kennengelernt und sich schon früher getroffen. Die Polizei geht davon aus, dass Maria freiwillig mitgegangen ist.
5. Juni 2013: Über den Fall wird in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" berichtet. Marias Mutter wendet sich mit einem Videoaufruf an die Öffentlichkeit.
Sommer 2013: Spuren führen nach Polen.
31. August 2018: Die Familie erzählt der Polizei von Marias Rückkehr. Sie habe sich gemeldet und sei von Freunden aus Mailand abgeholt worden.
5. September 2018: Maria wird von der Polizei befragt. Sie sagt, sie habe sich in Polen von dem Mann getrennt und sei allein weitergereist. Die vergangenen Jahre habe sie in Italien verbracht.
7. September 2018: Der Mann wird in Italien festgenommen. Er war mit internationalem Haftbefehl gesucht worden.