Fahndungserfolg

Fall Maria H: Bernhard H. wurde auf Sizilien festgenommen

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Mo, 10. September 2018 um 11:16 Uhr

Freiburg

Die Polizei hat Details zur Festnahme von Bernhard H. bekanntgegeben. Der im Fall Maria H. per Haftbefehl Gesuchte ist in Sizilien festgenommen worden. Das Auslieferungsverfahren wird vorbereitet.

Die Handschellen klickten am vergangenen Donnerstag nachmittags gegen 16 Uhr. Auf Sizilien überprüfte die italienische Polizei ein leerstehendes Haus. In diesem hat sich der gesuchte 58-Jährige wohl aufgehalten. Er konnte durch die Polizei kontrolliert und anschließend festgenommen werden. Bernhard H. hatte einen Rucksack mit mehreren tausend Euro Bargeld und mehrere Handys bei sich, meldet die Freiburger Polizei.

H. befindet sich derzeit in Italien in Haft. Die Staatsanwaltschaft Freiburg wird seine Auslieferung beantragen. Innerhalb von EU-Staaten dauern solche Verfahren in der Regel rund vier Wochen. Die Vernehmung des Tatverdächtigen werde dann durch die Freiburger Kripo erst nach der Überstellung nach Deutschland erfolgen, so Polizeisprecherin Laura Riske auf BZ-Nachfrage.

Bernhard H., der aus Blomberg in Nordrhein-Westfalen stammt, ist im Mai 2013 mit der damals 13-jährigen Freiburger Schülerin Maria H. untergetaucht. Die mittlerweile 18-Jährige ist am Freitag vor einer Woche zu ihrer Familie zurückgekehrt. Freunde der Familie konnten sie am Busbahnhof in Mailand abholen. Von ihrem Begleiter will sich Maria H. schon 2013 in Polen getrennt haben, so jedenfalls ihre Aussage.

Gegen Bernhard H. wird wegen Kindesentziehung und wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern ermittelt. Maria H. hat sich zu diesen Fragen gegenüber der Polizei auch geäußert. Was sie gesagt hat, das will die Kripo aber aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekanntgeben.