Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

10. März 2010

Messe

Freizeitmesse CFT öffnet in Freiburg ihre Pforten

Nach der Krise ist vor dem Aufschwung – so hoffen zumindest die diversen Macher von dem, was bislang in Freiburg als "Camping-, Freizeit- und Touristik-Messe" firmierte. Von 13. bis 21. März sind die Messetore geöffnet.

  1. Mobil im Miniformat: Platz ist in der kleinsten (Hunde-) hütte. Foto: Kunz

Nach der Krise ist vor dem Aufschwung – so hoffen zumindest die diversen Macher von dem, was bislang in Freiburg als "Camping-, Freizeit- und Touristik-Messe" firmierte. Am Samstag, 13. März, geht die große Frühjahrsfreizeitschau erstmals als "CFT – die Freizeitmessen" an den Start, versehen mit fünf Piktogrammen, bunten Bildchen, die die fünf Themen der großen Messe zeigen: Caravan und Outdoor, Modellbau, Bike aktiv, Ferienmesse und "Fit for life".

An allen neun Messetagen wird der Klassiker der Freizeitmesse zu sehen sein: Caravan und Outdoor. Nur am ersten Wochenende kommt die neu ins Messekonzept integrierte "Modellbau" dazu. "Die passt als sinnvolle Freizeitbeschäftigung sehr gut in unser Gesamtkonzept", erläutert Klaus Seilnacht, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH, kurz: FWTM. Schon lange in dem freizeitlichen Mix enthalten sind die Fahrradmesse "Bike aktiv", die Ferienmesse und die Wellness- und Gesundheitsmesse "Fit for life", die alle drei am zweiten Messewochenende stattfinden. Die rund 420 Aussteller der Freizeitmesse setzen ganz auf die Prognosen der Fachleute, die nach dem Krisenjahr 2009 für die bevorstehende Feriensaison Gutes prophezeien. Nach Rückgängen beim Neuerwerb von Caravans und Reisemobilen zwischen 13 und 16 Prozent im Vorjahr hofft man auf Zuwächse in diesem Jahr. Gleiches gilt auch für die Ferienbuchungen. Die Zahlen waren 2009 deutlich eingeknickt, berichtet Daniel Strowitzki, Abteilungsleiter Messen, und hat gleich auch noch eine interessante Information parat: "2009 sind 80 Prozent der Beamten verreist, aber nur etwa 40 Prozent der Arbeiter und Angestellten." In diesem Jahr sieht alles nach Steigerung aus, insbesondere angesagt: die "all inclusive Urlaube". Fazit von Daniel Strowitzki: "Der Reiseweltmeister meldet sich zurück."

Werbung


Und an den neun Freiburger Messetagen soll es den regionalen Vertretern dieser Spezies "Reiseweltmeister" wie immer schmackhaft gemacht werden, ihre Kaufzurückhaltung aufzugeben. In dem Riesenangebot findet sich fast alles vom Elektrobike übers Faltboot bis zu den Kletterklamotten – kurz, die passende Ausrüstung für relaxigen Urlaub oder anspruchsvolles Abenteuer – und beides wäre natürlich auch schon vor Ort buchbar, nämlich auf der Ferienmesse.

Ein prächtiges Rahmenprogramm konkurriert mit den "eigentlichen" Messeangeboten, einige seien hier genannt: "Africulture" zeigen einen ganzen Kontinent in seiner kulinarischen, musikalischen und künstlerischen Vielfalt, Gesundheitsmotivator Patric Heizmann ermuntert in seiner Performance zu gesunder Lebensweise ("Ich bin dann mal schlank"), im Tauchcontainer wollen 18 Taucher den Weltrekord im Unterwasserkickern brechen und auf jeden Fall mehr als die derzeitige Bestmarke von 30 Stunden schaffen. Nicht ganz so lange müsste der Rekordbrecher im Tauchen ohne Hilfsgeräte unter Wasser bleiben: Dort gilt es sechs Minuten und zehn Sekunden zu toppen. Viele Highlights ringsherum – und sowieso im "regulären" Programm.

Das Programm und Infos zu Eintrittspreisen und Öffnungszeiten finden sich unter: http://www.cft-freizeitmessen.de

Autor: Julia Littmann