Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

05. Oktober 2015

Mehr Stellplätze

Im Vauban wird das neue Carsharing-Konzept zuerst umgesetzt

m Stadtteil Vauban beginnt das Garten- und Tiefbauamt (GuT) im Oktober damit, das neue Carsharing-Konzept der Stadt (die BZ berichtete) umzusetzen. Im Stadtteil werden neun Carsharing-Stationen für 30 Fahrzeuge eingerichtet.

I22 Fahrzeuge werden vom Anbieter "stadtmobil Südbaden" und acht Fahrzeuge vom Anbieter "Grüne Flotte" bereitgestellt. Zusammen mit einigen verbleibenden Standorten auf privater Fläche ergibt sich für die Vauban-Bewohnerinnen und -Bewohner ein außergewöhnlich gutes Carsharing-Angebot.

Vauban ist nur der Auftakt. Im gesamten Stadtgebiet werden neue Carsharing-Stellplätze im Straßenraum eingerichtet, damit diese Fahrzeuge auf reservierten Standorten zuverlässig abgeholt und wieder zurück gebracht werden können. Nach Ansicht der Stadtverwaltung bietet Carsharing vor allem in dicht besiedelten Stadtteilen große Vorteile, da es einen wichtigen Beitrag zur Umweltentlastung leiste. Carsharing habe aber auch eine große soziale Komponente, da es die Möglichkeit biete, die Fixkosten eines eigenen Autos einzusparen – aber trotzdem bei Bedarf ein Fahrzeug zur Verfügung zu haben.

Insgesamt wird die Stadt 68 Car-Sharing-Stationen bis Mitte 2016 einrichten. Damit wird nach und nach ein flächendeckendes, Carsharing- Stellplatzangebot mit fest reservierten Parkplätzen angeboten. Dies sei eine der großen Herausforderungen für die Stadtverwaltung gewesen, da es bislang bundesweit keine verbindliche Rechtsgrundlage gibt. Daher erarbeitete das federführende GuT in einem sehr aufwändigen Verfahren ein stadtweites Car-Sharing- Stellplatzkonzept.

Werbung

Autor: bz