Video-Contest in Köln

Jüdische Jugendliche aus Freiburg erfolgreich bei der "Jewrovision"

nhx

Von nhx

Do, 26. Februar 2015

Freiburg

Jüdische Jugendliche erfolgreich bei der "Jewrovision" in Köln.

Beim größten Gesangs- und Tanzwettbewerb für jüdische Jugendzentren in Deutschland hat die Freiburger Gruppe "Ekew & Mischpacha feat. Jujuba" den Sonderpreis fürs beste Vorstellungsvideo gewonnen, das sie für die sogenannte "Jewrovision" eingesandt hatte. Mit ihrem Auftritt am vergangenen Wochenende kam die Gruppe auf den sechsten Rang.

Das Jugendzentrum der israelitischen Gemeinde in Freiburg heißt "Ekew", was wörtlich übersetzt Ferse bedeutet. Gemeinsam mit Jugendlichen der Gemeinden Emmendingen, Baden-Baden und Heidelberg stellten sie eine von 15 Gruppen beim Wettbewerb in Köln. Zum Song "Tous les memes" von "Stromae" sangen sie einen eigens geschriebenen Liedtext über Mitzwot, die Gebote Gottes. Davon handelte auch das Vorstellungsvideo.

"Die Reaktionen waren sehr positiv", sagt Ekew-Jugendleiter David Weiss. Der bekannte Schlagerkomponist Ralph Siegel, der in der Jury saß, habe den Auftritt sogar zu seinen Favoriten gezählt. Lob habe es auch von den anderen Jugendzentren gegeben; geradezu gerührt seien sie von den jungen Schauspielern im Video gewesen. Denn daran waren auch die jüngsten Mitglieder unter zehn Jahren beteiligt, die am Wettbewerb selbst noch nicht hatten teilnehmen dürfen. Die "Jewrovision" ist für jüdische Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 19 Jahren und findet seit 2002 jedes Jahr statt. Analog zum Eurovision Songcontest vergeben die Teilnehmer am Ende Punkte, jedoch nicht an ihre eigene Gemeinde. Zudem gibt es eine Fachjury, in der unter anderen Susan Sideropoulos und Andrea Kiewel mitwirkten.

Ekew tritt am Sonntag, 8. März, um 13 Uhr in der Israelitischen Gemeinde Freiburg, Nussmannstraße 14, auf.