Freiburg

Jugendliche sollen Geld mit Erpressung verdient haben

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 22. Mai 2018 um 16:42 Uhr

Freiburg

Drei Jugendliche sollen laut Polizei ihren Lebensunterhalt zumindest teilweise mit Erpressungen verdient haben. Die drei sollen Bekannte der Jugendlichen sein, die wegen eines Angriffs auf Rettungskräfte im Januar in Haft sitzen.

Drei Bekannte der Jugendlichen, die im Januar Rettungskräfte im Stühlinger angegriffen haben sollen, sollen nach Polizeiangaben ihren Lebensunterhalt zumindest teilweise durch Erpressungen verdient haben. Dies teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit. Dies sei Folge der Ermittlungen, die sie gegen drei verhaftete Bekannte der fünf bereits in Haft sitzenden Jugendlichen angestellt hatte.

Sie hätten mehrfach Zeugen Gewalt angedroht und sie einzuschüchtern versucht. Die Polizei weist darauf hin, dass solche Drohungen und Einschüchterungsversuche von Geschädigten nicht immer als schwere Straftat wahrgenommen werden.

Daher bittet die Polizei alle Personen, die in den letzten Monaten von solchen Vorfällen erfahren haben oder selbst Opfer wurden, sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen. Die Kriminalpolizei Freiburg nimmt rund um die Uhr Hinweise entgegen: 0761 882-5777.

Mehr zum Thema: