Jugendfotopreis 2017

Junge Fotografen überzeugen die Jury

Anna Ebach

Von Anna Ebach

Mo, 11. Dezember 2017

Freiburg

29 Kinder und Jugendliche wurden beim Jugendfotopreis 2017 in der Stadtbibliothek ausgezeichnet. Das Thema war „Sommer“.

Ein sprudelnder Wasserfall, Surfer am Strand oder Segelboote, die sich in einer Sonnenbrille spiegeln – mit unzähligen Ideen setzten die Teilnehmer des zwölften Jugendfotopreises das diesjährige Thema "Sommer" auf kreative Art und Weise um. Die Urkundenverleihung für die besten Einsendungen hat im Rahmen der Ausstellungseröffnung in der Stadtbibliothek am Münsterplatz stattgefunden.

Alfred Holzbrecher, der bis 2013 Professor für Medienpädagogik an der Pädagogischen Hochschule war und den Wettbewerb 2006 ins Leben gerufen hat, ist jedes Jahr aufs Neue begeistert von den vielen kreativen Einsendungen. Der Wettbewerb, der inzwischen unter der organisatorischen Leitung vom Verein Kommunikation und Medien steht, habe das Ziel gehabt, die Kinder- und Jugendfotografie in der Region Freiburg zu fördern. "Die mit jedem Jahr steigende Bildqualität der Einsendungen ist ein guter Beweis dafür, dass dieses Vorhaben geglückt ist", so der 68-Jährige. "Die Bilder der Kinder und Jugendlichen in diesem Jahr zeigen, dass Sommer nicht nur eine Jahreszeit, sondern ein Lebensgefühl ist."

Insgesamt 29 Kinder und Jugendliche durften sich über verschiedene Preise freuen, die von einer elfköpfigen Jury verliehen wurden. Neben Preisgeldern in Höhe von bis zu 200 Euro gab es unter anderem einen Praktikumstag im Fotofachlabor Fachcolor Bühler, die Teilnahme an einem sogenannten Juniorrangercamp sowie Eintrittskarten für das Freiburger Reportagefestival Mundologia zu gewinnen.

Neben dem regulären Wettbewerb mit dem Thema "Sommer" wurde anlässlich des neu eingerichteten Biosphärengebiet Schwarzwald in diesem Jahr außerdem noch ein Zusatzwettbewerb mit dem Thema "Schwarzwald.Buntwald" ausgeschrieben.

Geheimnisvolle

Schwarzwaldmotive

Mit geheimnisvollen Schwarzwaldmotiven, eindrucksvollen Nahaufnahmen von Insekten sowie spektakulären Drohnenaufnahmen stellten auch hier die Jugendlichen ihr fotografisches Können unter Beweis.

Der 14-jährige Anand Aliprandi sahnte bei dem Wettbewerb gleich doppelt ab. Mit seinen Naturaufnahmen aus dem Schwarzwald gewann er den Praktikumstag bei Fachcolor Bühler sowie eine Schneeschuhwanderung im Biosphärengebiet. "Meine Bilder entstehen oft ganz spontan", erzählt der Schüler. "Ich bin oft im Wald unterwegs und fotografiere dann einfach, was mir so begegnet." Über den Praktikumstag im Fotofachlabor freue er sich ganz besonders. "Ich kann mir auch gut vorstellen, später mal beruflich in Richtung Fotografie zu gehen."

Ausstellung: Die Fotografien der Preisträger sind noch bis Samstag, 27. Januar, im Untergeschoss der Stadtbibliothek am Münsterplatz zu sehen. Von 2. bis 4. Februar werden die Bilder zudem auf der Mundologia ausgestellt.