Zeugenaufruf

Junger Mann sticht auf 55-Jährigen in Freiburg ein, Polizei sucht die Waffe

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 07. Dezember 2017 um 12:52 Uhr

Freiburg

Ein junger Mann hat in Freiburg im Streit auf einen 55-Jährigen eingestochen. Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen. Jetzt sucht sie Zeugen – und die Tatwaffe.

Die beiden Männer haben der Polizei zufolge am Mittwochabend in einer Bar in Freiburg-Zähringen gestritten. Gegen 20 Uhr sei die Auseinandersetzung zwischen dem 55-jährigen Mann und dem 21-Jährigen in der Nähe eskaliert: An der Straßenbahnhaltestelle Komturplatz stach der 21-Jährige mehrfach mit einem scharfen Gegenstand auf seinen Kontrahenten ein, teilte die Polizei mit. Das Opfer musste in ein Klinikum gebracht werden. Lebensgefahr bestehe nach jetziger Einschätzung nicht.

Die Polizei hat unmittelbar eine Fahndung eingeleitet. Streifen haben den Tatverdächtigen in der Zähringer Straße auf Höhe der Tullastraße festgenommen. Der Mann sei bereits mehrfach durch Eigentumsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten. "Er wird im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt", hieß es.

Eine Frau saß wohl neben dem Opfer

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 0761/882-5777 geben können. Insbesondere suchen die Ermittler eine Frau, die kurz vor der Tat an der Haltestelle auf der Bank neben dem Beschuldigten gesessen haben soll: Sie könnte eine wichtige Zeugin sein.

Die Tatwaffe hat die Polizei bisher nicht gefunden. Es soll sich um ein Messer oder einen ähnlichen Gegenstand mit 10 bis 15 Länge handeln.