Kurz gemeldet

Holger Schindler

Von Holger Schindler

Di, 31. Juli 2018

Freiburg

Showroom in Lokhalle — Götz & Moriz spendet — Geld für Qualifizierung — Studieninfoabend

STREIT ZIEHT UM

Showroom in Lokhalle

FREIBURG-BRÜHL. Der Büroausstatter Streit mit Hauptsitz in Hausach hat seine Freiburger Dependance verlegt – von der Tullastraße 70 in die Lokhalle auf dem Güterbahnhofareal, Paul-Ehrlich-Straße 9. Auf rund 300 Quadratmetern präsentiert Streit dort nun Möbel fürs Büro und zum Wohnen. Streit ist Mieter im neuen Freiburger Kreativpark und zugleich offizieller Kooperationspartner des zuständigen Gründerzentrums Grünhof. Zusammen mit Vitra und dem Offenburger Architekturbüro Partner AG hat Streit ein Einrichtungskonzept für den Kreativpark erarbeitet. Streit zeigt dort nun auch die Produkte des Schweizer Möbelhersteller USM.



GELD FÜR FREIE SCHULE


Götz & Moriz spendet

FREIBURG-ST. GEORGEN. In den vergangenen sechs Jahren hat der Baustoffhändler Götz & Moriz mit Sitz in der Basler Landstraße 28 unter dem Motto "Götz & Moriz hilft!" soziale Einrichtungen, Kindergärten, Schulen und hilfsbedürftige Familien mit Baumaterialien unterstützt. Auch dieses Jahr wurden wieder Mittel vergeben. Nach Sichtung von mehr als 60 Bewerbungen habe sich ein internes Gremium dazu entschieden, die Freie Schule Kapriole in der Oberrieder Straße 20 mit Baumaterialien im Wert von 5000 Euro zu unterstützen. Im selben Umfang wird auch die Fachklinik Haus Weitenau in Steinen bei Lörrach bedacht.

INTEGRATION

Geld für Qualifizierung

FREIBURG. Der baden-württembergische Sozialminister Manne Lucha hat für landesweit 33 Qualifizierungsprojekte aus dem Bereich des bürgerschaftlichen Engagements für Integration grünes Licht gegeben. Die Projekte werden aus Mitteln des Programms "Qualifiziert engagiert" gefördert, das unter dem Dach des Pakts für Integration mit den Kommunen angesiedelt ist. Es soll Ehrenamtliche, die sich für die Integration von Migranten einsetzen, helfen und ihre Kompetenzen stärken – fachlich, interkulturell, verwaltungstechnisch und sprachlich. Insgesamt fließen 550 000 Euro, 20 000 Euro gehen nach Freiburg. Die Stadt setzt das Programm um.

BETRIEBSWIRTSCHAFT

Studieninfoabend

FREIBURG-LANDWASSER. Der nächste Studiengang zum staatlich anerkannten Betriebswirt an der Freiburger Gewerbeakademie startet Anfang Oktober. Im Vorfeld findet am Donnerstag, 13. September, ab 18 Uhr ein Infoabend in der Bildungseinrichtung statt (Wirthstraße 28). Die Teilnehmer lernen moderne Managementmethoden, die sie später als Führungskraft im Unternehmen anwenden können. Bilanzierung, Finanzierung, Kostenrechnung, Marketing und Planung sowie Personalführung stehen auch auf dem Lehrplan. Details: http://www.wissen-hoch-drei.de