Leserbriefe

Jana Kohl

Von Jana Kohl (Neuburg)

Fr, 11. Januar 2019

Freiburg

– Anwohner und Forum Neuburg fühlen sich hintergangen, da Finanzschul-Neubau bereits genehmigt" (BZ vom 27. Dezember). .

FINANZSCHULE
"Maßlos enttäuscht vom Vorgehen der Stadt"
Zum Bericht "Arbeiten haben begonnen
Als Anwohnerin unmittelbar vis-a-vis des geplanten Neubaus der Finanzschule an der Rheinstraße bin ich maßlos enttäuscht vom Vorgehen der Stadt, die hinter dem Rücken der Betroffenen und gegen den schriftlich dokumentierten Willen von mehr als 630 Bürgerinnen und Bürgern eine Baugenehmigung nach Paragraf 34 erteilt hat.

Oberbürgermeister Martin Horn hatte uns bei Übergabe der Unterschriften seine Unterstützung zugesichert, doch das waren anscheinend leere Worte. Das nach Paragraf 34 "zu Bauvorhaben zwingend einzuholende Einvernehmen der Gemeinde" wurde offensichtlich ignoriert.

Warum sonst wurde die Meinung von Hunderten von Bürgern, die sich ausdrücklich für den Erhalt der Bäume entlang der Rheinstraße engagieren, nicht beachtet? Seit November 2017 weiß das für den Bau des Bildungszentrums zuständige Amt für Bau und Vermögen von den Einwänden der Bürger.

Den Gemeindevertretern und dem Bauausschuss lagen die Alternativvorschläge der Bürger vor. Seit Anfang 2018 gab es die Petition gegen die "Stilllegung" der Bäume, ein Ansinnen, das im Wahlkampf von Herrn Horn unterstützt wurde.

Im Dezember 2018 wurden dann die Kompetenzen des Gemeinderats durch Stadt und Land einfach ausgehebelt und die Bürger mit dem Beginn bauvorbereitender Abrissarbeiten vor vollendete Tatsachen gestellt. Dabei werden hier gezielt Sachverhalte geschaffen, die den in Arbeit befindlichen Bebauungsplan unterlaufen. Der für die Finanzschule vorgesehene fünfstöckige Kubus fügt sich auf jeden Fall nicht in das von drei- und vierstöckigen Häusern mit Sattel- und Walmdächern dominierte Neuburger Quartier ein.

Dieses Vorgehen ist rechtlich sicher möglich, moralisch jedoch fragwürdig und angesichts wohlklingender Wahlversprechen für mehr Bürgernähe sehr enttäuschend. Jana Kohl, Neuburg