Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

03. April 2013

Narrenpreis für gute Sache

Brauerei spendet der Tafel.

  1. Narrenpreis für die Freiburger Tafel Foto: Hans Sigmund

INNENSTADT (hasi). Seit Jahrzehnten verleiht die Breisgauer Narrenzunft (BNZ) bei ihrer traditionellen "Ratsuppe" einen Narrenpreis, meist an Prominente aus Politik, Sport oder auch der Narretei. Erstmals bekam in diesem Jahr eine Institution den Preis: die Privatbrauerei Ganter. Sie erhielt die Auszeichnung für ihre langjährige Unterstützung der Freiburger Fasnacht und vieler anderer Vereine. Der Narrenpreis besteht aus einem Geldbetrag, den der Preisträger wiederum einer gemeinnützigen sozialen Einrichtung seiner Wahl weitergeben kann. Dieses Jahr kamen genau 2060,35 Euro zusammen, die BNZ-Oberzunftmeister Gerd Huber, Katharina Ganter-Fraschetti und Detlef Frankenberger überreichte. Die reichten den Scheck gleich weiter an die Vorsitzenden der "Freiburger Tafel", Annette Theobald und Annette Gündel.

Werbung

Autor: hasi