Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

25. September 2013

Neuer Friseursalon "Schnittstelle" in Vauban

Draußen hängt noch provisorisch das Schild "Friseure", drinnen wird schon seit Mitte Juli geschnitten und gefönt. Pia Lemke (51) hat ihren neuen barrierefreien Salon "Schnittstelle" im Erdgeschoss des genossenschaftlich finanzierten Hauses "Vaubanaise" eingerichtet (Lise-Meitner-Straße 14) – auf 70 Quadratmetern. Die gelernte Friseurin mit 30 Jahren Berufserfahrung hatte zuletzt bei einem anderen Friseur selbstständig gearbeitet. Jetzt hat sie selbst die Friseurmeistern Uljana Weissbeck (24) zur Miete mit rein genommen. Die beiden bieten typgerechte Beratung, Waschen, Schneiden und Fönen für 38 Euro (Männer 28 Euro). "Wenn jemand mit seiner Tönung zufrieden ist, kann er sie auch mitbringen", sagt Lemke, die ansonsten ammoniakfreie Naturfarben verwendet. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 bis 19 Uhr, und samstag, 9 bis 14 Uhr. Infos:  0174 / 9656539 . Am Samstag, 28. September, gibt’s es eine kleine Eröffnungsfeier.

Werbung

Autor: uts