Videowagen

Polizei schnappt Drängler und Raser auf der A5 bei Freiburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 09. Februar 2018 um 12:08 Uhr

Freiburg

Drängeln, rasen, rechts überholen – dafür hat es auf der A5 südlich von Freiburg einige Bußgelder gegeben. Dort war die Polizei mit einem Videowagen unterwegs.

Auf dem Abschnitt liegt das Tempolimit bei 120 Stundenkilometer. Laut Polizeibericht waren drei Autofahrer zwischen 35 und 50 Stundenkilometer zu schnell. Drei weitere wurden gestoppt, da der Sicherheitsabstand viel zu gering war.

Für diese Verstöße kommen laut Polizei nun Bußgelder in der Höhe von 120 bis 160 Euro auf die Betroffenen zu. Dazu eine Verwaltungsgebühr von 25 Euro ein oder zwei Punkte in Flensburg. Vier der Fahrer erhalten außerdem ein Fahrverbot von einem Monat.Im Gegensatz zu stationären Kontrollen werden beim Einsatz von Videofahrzeugen die Fahrer direkt nach dem Verstoß angehalten. Sie können sich ihr Fehlverhalten auf einem Monitor ansehen und sich dazu äußern.

Die Streife beanstandete außerdem einen Fahrer, der rechts überholte. Er muss 100 Euro Bußgeld bezahlen und bekommt einen Punkt in Flensburg. Bei der Überprüfung eines Beifahrers in einem Fahrzeug wurde festgestellt, dass der unter Drogeneinfluss stand. Er führte geringe Mengen von Marihuana mit sich, was ihm nun eine Strafanzeige einbrachte. Die Polizei kündigt an, die Kontrollen während der Fasnet fortzusetzen.