Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

09. September 2017 20:30 Uhr

Polizei

Schwelbrand auf dem Mundenhof: Feuerwehreinsatz

Auf dem Mundenhof in Freiburg sind am Samstag Abend Heuballen in einer Scheune in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

  1. Auf dem Mundenhof gab es einen Schwelbrand im Heu Foto: Patrick Seeger

  2. Auf dem Mundenhof gab es einen Schwelbrand im Heu Foto: Patrick Seeger

  3. Auf dem Mundenhof gab es einen Schwelbrand im Heu Foto: Patrick Seeger

  4. Auf dem Mundenhof gab es einen Schwelbrand im Heu Foto: Patrick Seeger

Auf dem größten Tiergehege Baden-Württembergs, dem Mundenhof in Freiburg, ist am Samstag Abend gegen 19 Uhr ein Schwelbrand ausgebrochen. In einer Scheune nahe des Gasthauses auf dem Gelände waren laut Polizei Heuballen in Brand geraten. In dem Gebäude werde ausschließlich Heu gelagert.




Um einen offenen Feuerausbruch zu vermeiden, musste die Feuerwehr das Heu ins Freie bringen. Dies ging einher mit einer entsprechend starken Rauchentwicklung, berichtet die Polizei

Drei Mitarbeiter des Mundenhofs hatten bei ersten Löschversuchen Rauchgas eingeatmet. Nach einer ärztlichen Untersuchung konnten sie aber nach Hause entlassen werden.

Das Gebäude selbst wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Tiere sind dort nicht untergebracht und waren zu keiner Zeit in Gefahr. Laut Polizei entstand lediglich ein Schaden an dem eingelagerten Heu.

Werbung

Autor: bz