Polizei

Sicherheitsmann entdeckt Einbrecher in Autohaus

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 11. Februar 2018 um 09:40 Uhr

Freiburg

Ein Securitymann hat in einem Freiburger Autohaus einen Einbrecher entdeckt und Alarm geschlagen. Die Polizei schnappte den Täter - mit Hilfe eines VAG-Mitarbeiters.

Der Angestellte eines privaten Sicherheitsdienstes meldete in der Nacht auf Sonntag gegen 2.55 Uhr über Notruf, dass er bei seinem Kontrollgang an einem Autohaus im Gewerbegebiet Brühl eine eingeschlagene Scheibe entdeckt habe. Es sah zunächst wie Vandalismus aus, da das Loch recht klein war, teilt die Polizei mit. Kurz danach rief er nochmal an: Ein Mann sei aus der Öffnung aus dem Autohaus herausgekommen und weggerannt. Da hatte die Polizei schon eine Fahndung mit mehreren Streifen aufgebaut.

Die Beschreibung des Täters war recht gut, so die Polizei. Wie sich herausstellte, lag tatsächlich ein Einbruch vor.

Die Streifen befragten Passanten. Ein aufmerksamer Mitarbeiter der Freiburger Verkehrs-AG meldete ‪gegen 3.50 Uhr, dass er eine Person sehe, auf die die Beschreibung passt. Die Streifen des Polizeireviers Freiburg-Nord und der Diensthundeführerstaffel kontrollierten den Mann: Er hatte Spuren an sich, die zum Tatort passten. Er wurde als dringend tatverdächtig vorläufig festgenommen, teilte die Polizei weiter mit.

Derzeit prüft die Staatsanwaltschaft, ob Gründe für eine Untersuchungshaft bei dem 26-jährigen Mann vorliegen, der bereits wegen Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten ist.