Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

23. Oktober 2017 13:30 Uhr

Eisenstange, Tritte, Schläge

Streit im Flüchtlingswohnheim

In einer Asylbewerberunterkunft ist es am Sonntag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern gekommen. Der eine flüchtete an die Endhaltestelle der Straßenbahn in die Arme der Polizei.

Ein Verletzter hat vergangenen Sonntag Polizisten an der Endhaltestelle Littenweiler angesprochen, die dort wegen des SC-Fußballspiels im Schwarzwaldstadion eingesetzt waren. Wie es sich herausstellte, war der 20-Jährige mit einem 19-jährigen Mitbewohner der Asylbewerberunterkunft in Littenweiler am Vorabend in der Innenstadt unterwegs gewesen. Dabei sei ihm seine Tasche samt Wertgegenständen wie Geldbeutel und Handy abhanden gekommen. Sein Verdacht richtete sich gegen den 19-Jährigen. Auf dessen Bitten habe man sich am Sonntag in dessen Zimmer getroffen, wobei der Mann unvermittelt mit einer Eisenstange auf den 20-Jährigen losgegangen sei. In der Folge sei es zu Tritten und Schlägen der beiden Kontrahenden gekommen. Der 20-Jährige flüchtete an die Endhaltestelle Littenweiler und sprach die Polizisten an. Das Polizeirevier Süd hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen.

Werbung

Autor: BZ