Demonstration

Tausende Schüler demonstrieren für Klimaschutz in der Freiburger Innenstadt

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Fr, 18. Januar 2019 um 10:43 Uhr

Freiburg

"Stoppt den Klimawandel", "Wegen Kohle schmelzen Pole": Rund 3500 Kinder und Jugendliche mit Transparenten haben am Freitagmorgen demonstriert. Sie streiken für besseren Klimaschutz.

Schülerinnen und Schüler sammeln sich im Freiburger Stadtzentrum. Hunderte Jugendliche strömten schon am frühen Morgen auch von der Stühlinger Brücke am Hauptbahnhof zum Platz der Alten Synagoge. Manche haben selbstgebastelte Pappschilder dabei. "Stoppt den Klimawandel", steht auf einem. "Badehose raus - das Meer kommt", auf einem anderen. Gleich auf mehreren: "Wegen Kohle schmelzen Pole".

Schülerinnen und Schülern gehen am Freitagmorgen in fast 60 deutschen Städten auf die Straße, um sich an der weltweiten Aktion "Fridays for Future" zu beteiligen und für eine bessere Klimapolitik zu demonstrieren.

Nach Freiburg kommen sie auch aus der Region. Zum Beispiel aus Müllheim, wo um 8.24 Uhr auf dem Bahnsteig zwischen den üblichen Pendlern und Reisenden auffällig viele Jugendliche in dicken Jacken warten, um mit dem Zug zum Streik zu fahren.

Auf dem Platz der Alten Synagoge kommen immer mehr zusammen – ältere Schüler und jüngere, begleitet von Erwachsenen. Auf einem mit Eis bezogenen Holzpodest steht zum Beispiel Kayla. Sie ist gerade noch 9 Jahre alt und mit ihren Freundinnen und ihrem Vater aus dem Stadtteil Vauban gekommen. "Ohne Natur keine Zukunft !!!", steht in bunten Buchstaben auf dem Plakat, das sie hochhält. "Es war ihr superwichtig zu kommen", erklärt der Vater. Sie ist nicht allein. Um 9.10 Uhr, schätzt die Polizei, stehen 1000 Schülerinnen und Schüler auf dem Platz. Bald sind es 3500.

Auch in Offenburg demonstrieren Schülerinnen und Schüler gegen die aus ihrer Sicht zu halbherzige Klimapolitik. Derweil bedankt sich Axel Mayer vom Regionalverband des "Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland" bei den Kindern und Jugendlichen für ihr Engagement. "Wir brauchen mehr junge selbst-denkende Menschen, die sich gegen den Klimawandel und für Umweltbelange, zukunftsfähige Energien und Gerechtigkeit einsetzen."



Der Schulstreik führt in Freiburg zu einem Konflikt mit den Schulleitungen: Wer wegen der Demo dem Unterricht fernbleibt, muss mit Konsequenzen rechnen, haben die Schulen angekündigt.



Mehr zum Thema: