Wissen nur für Frauen

Holger Schindler

Von Holger Schindler

Do, 02. August 2018

Freiburg

Informatica Feminale gestartet.

FREIBURG-BRÜHL (hos). "Wenn Sie über Ihre Karriere nachdenken, schauen Sie doch auch mal bei uns in München vorbei", sagt Martina Schollmayer, Datenschutzexpertin bei BMW. Das BMW-Entwicklungszentrum für autonomes Fahren biete ebenso coole Jobs wie Google. Schollmayer hält den Eröffnungsvortrag der diesjährigen "Informatica Feminale" in Freiburg, eine von der Landesregierung geförderte Sommer-Uni nur für Frauen. "Es geht um Vernetzung und gegenseitige Unterstützung von Frauen in der Informatik", sagt Ulrike Busolt, Professorin an der Hochschule Furtwangen, Expertin für Innovations- und Genderforschung und Teil des Organisationsteams. "Der Frauenanteil in der Informatik liegt bei nur rund 20 Prozent", so Busolt – da gebe es Bedarf für ein solches männerfreies Bildungsangebot. Das Kursprogramm läuft noch bis Samstag, Anmeldungen sind teils noch möglich. Studentinnen zahlen 20 bis 40 Euro pro Kurs. Auch berufstätige Frauen sind eingeladen. Sie bezahlen maximal 240 Euro. Das Programm umfasst technische Inhalte – etwa Kurse, die als Fachkundenachweis für Datenschutzbeauftragte genügen –, aber auch Kurse wie etwa "Killerphrasen kontern", bei dem es um schlagfertige Reaktionen auf persönliche Angriffe geht.

Weitere Infos im Internet unter mehr.bz/informatica