Neubau

Freiburger Kinderklinik erhält Freigabe aus Stuttgart

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 12. Juli 2018 um 20:09 Uhr

Südwest

Die neue Kinder- und Jugendklinik am Universitätsklinikum Freiburg kann gebaut werden. Das Stuttgarter Finanzministerium hat dem Bauvorhaben die Freigabe erteilt.

Die Klinik, die bis 2022 fertig gestellt sein soll, ist mit Kosten von 125 Millionen Euro veranschlagt, an denen sich das Universitätsklinikum mit 20,5 Millionen Euro beteiligt.

Ob die Kosten gehalten werden können, ist offen – weil die Baukonjunktur boomt und die Preise am Bau rasch steigen. "Wir werden auch in einem überhitzten Markt intensiv daran arbeiten, dass das zur Verfügung stehende Kostenbudget eingehalten werden kann", erklärte Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) am Donnerstag. Das fällt aber offenbar immer schwerer: Von rund 4400 Vergaben zwischen Januar 2017 bis März 2018 lagen fast 750 mehr als 20 Prozent in ihren Kosten höher als geplant.

Das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Freiburg ist bisher in verschiedenen Gebäuden untergebracht. Sie entsprechen nach Überzeugung von Fachleuten und Ärzten nicht mehr den funktionalen Anforderungen an einen zeitgemäßen Klinikbetrieb. Der Neubau wird auf mehr als 13 000 Quadratmetern Platz für 149 Betten bieten. Dabei werden zugleich die Kinderklinik des Freiburger St.-Josefs-Krankenhauses sowie die Notfallpraxis der niedergelassenen Praxispädiater integriert. Verantwortlich für den Neubau zeichnet das österreichische Architekturbüro Health Team Vienna, das 2015 den Architekturwettbewerb für die Kinder- und Jugendklinik gewonnen hat.

Sitzmann erklärte aus Anlass der Baufreigabe, das Raumkonzept des Neubaus sei konsequent an den Bedürfnissen von Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern ausgerichtet. Bei der Planung hätten die Experten der Kinderklinik eng mit den Baufachleuten von Vermögen und Bau Baden-Württemberg zusammengearbeitet. Sie lobte die Unterstützer-Initiative für die Kinderklinik als treibende Kraft, die sich unermüdlich für den Neubau eingesetzt habe und einsetze. "Durch das Engagement der Initiative haben sich viele Unterstützerinnen und Unterstützer zusammengefunden." Und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) betonte: "Das neue Klinikgebäude stärkt die Freiburger Spitzenstellung in der Kinder- und Jugendmedizin." Das komme Kindern, Jugendlichen und deren Eltern zugute.