Freiwillig zur Prüfung

dpa

Von dpa

Sa, 21. Juli 2012

Auto & Mobilität

Hauptuntersuchung bei Gebrauchtwagenkauf sinnvoll.

Bevor der nächste Pflichttermin für die Kfz-Hauptuntersuchung (HU) ansteht, können Autos auch freiwillig vorgeführt werden. Das ist zum Beispiel vor dem Verkauf eines Gebrauchtwagens sinnvoll, rät der Tüv Nord. Denn für Gebrauchte mit frischer HU-Plakette lassen sich in der Regel höhere Preise erzielen. Eine freiwillig vorgezogene HU kann laut Tüv außerdem Besitzern älterer Fahrzeuge oder Käufern von Gebrauchtwagen in fragwürdigem Zustand Gewissheit bringen, dass diese keine relevanten Sicherheitsmängel haben. Unabhängig davon, ob ein Auto freiwillig oder turnusmäßig vorgeführt wird, wird nach bestandener Prüfung die HU-Plakette um zwei Jahre verlängert. In der Zwischenzeit haben Fahrzeugbesitzer auf jeden Fall ihre Ruhe.