Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

01. April 2013 17:13 Uhr

Gastronomie in Freiburg

Pizzeria Etna: Gastlichkeit in der Hochhaussiedlung

Die Pizzeria Etna in Freiburg-Zähringen ist ein Quartierslokal, wie es im Buche steht. Wenig Laufkundschaft, dafür aber ein Treffpunkt für die Menschen des Viertels, die dort leben.

  1. Die Chefs in der Pizzeria Etna in Freiburg-Zähringen: Gabriele und Giuseppe Galeone Foto: Rita Eggstein

Eigentlich erwartet man an dieser Stelle so ziemlich als Letztes ein Restaurant. Die Pizzeria Etna liegt im Erdgeschoss der teils bis zu 13-stöckigen Hochhauswohnanlage an der Alban-Stolz-Straße in Zähringen - zwar nur zwei Steinwürfe vom Stadtteilzentrum entfernt, aber gefühlt dennoch gehörig ablegen.

Laufkundschaft dürfte daher eher selten reinschneien bei Giuseppe und Gabriele Galeone, den Wirtsleuten. Nichtsdestotrotz ist das Lokal beim Testbesuch an einem normalen Mittwochabend proppenvoll. Dabei bietet es 75 Sitzplätze - plus 45 weitere im Außenbereich, wenn es irgendwann doch noch mal wärmer wird. Gäste ohne Reservierung müssen kurz an der Bar Platz nehmen, bis wieder ein Tisch frei wird. Doch Giuseppe Galeone heißt seine Kundschaft so charmant und italienisch leger willkommen, dass die Stimmung stets heiter bleibt.

Überhaupt ist es die warme und herzliche Atmosphäre dieses Lokals, welche es so anziehend macht. Die Menschen an den Tischen sind eine bunte Mischung: Paare, Familien, Freundesrunden, eine kleine Gesellschaft in der Ecke, Alt und Jung, verschiedene Nationalitäten. Das Etna ist ein Treffpunkt, wo das Leben pulsiert. Wohlig fühlt es sich an, als Gast darin einzutauchen. Nicht umsonst läuft der Laden der Galeones schon seit mehr als 24 Jahren.

Werbung


Beim Ambiente kann das Etna zwar auch nach dem Umbau 2011 nicht gewaltig auftrumpfen, doch bei der prompten, freundlichen und zuvorkommenden Bedienung und der erfreulichen Küchenleistung fällt dies nicht ins Gewicht.

Auf der Karte dominieren Pizza und Pasta - ergänzt durch Fleisch - und Fischgerichte. Beim Test zeigt sich, dass hier Leute am Herd stehen, die ihr Handwerk verstehen. Der gemischte Antipastiteller für zwei (14,50 Euro) ist sehr reichlich bestückt - und bietet eine vielfältige und schmackhafte Auswahl typischer Vorspeisen. Auch an der Pizza mit Parmaschinken (7,50 Euro) sowie an den Penne all' arrabbiata (7,80 Euro) ist nichts auszusetzen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auch bei den Getränken: Das 0,5-Liter-Hefeweizen kostet 3 Euro, ein Viertele Chianti 3,40 Euro.

Fazit:
Hier geht man satt und zufrieden.

Adresse: Pizzeria Etna, Alban-Stolz-Straße 30, Freiburg-Zähringen, 0761 / 552518

Öffnungszeiten: Sonntag bis Freitag, 11.30 bis 14:30 Uhr und 17.30 bis 24 Uhr, Samstag, 17.30 bis 1 Uhr, Dienstag Ruhetag


Alle Gastrotests dieser BZ-Serie auf http://mehr.bz/messerundgabel

Autor: hos