Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. Juni 2012

Nachtwächter

Stacey Pullen: Detroiter Legende

  1. Legt am Samstag im Freiburger Waldsee auf: Stacey Pullen Foto: pro

Kosmic Messenger, Silent Phase und Black Odyssey sind nur einige der zahlreichen Pseudonyme des Detroiter Disc Jockeys und Produzenten Stacey Pullen, der am Samstag ein DJ-Set im Waldsee spielen wird. Seine wahre Identität hinter einer Vielzahl von Künstlernamen zu verbergen, ist nichts Außergewöhnliches für Musiker aus der US-amerikanischen Motorstadt, die mit Chicago und Berlin als eine der Keimzellen von House und Techno gilt. "Wir wollten anonym sein, die Musik wieder in den Mittelpunkt stellen und uns gleichzeitig auch in die Tradition des legendären DJs Electrifying Mojo stellen," sagt Pullen.
Der Radio-DJ Mojo hat die musikalische Entwicklung des Mittleren Westens, vornehmlich aber der Stadt Detroit, ab Ende der 70er Jahre wesentlich geprägt. In seinen Sendungen verband er die Moderne Klassik eines Philip Glass mit Synthesizer-Hymnen von Jean-Michael Jarre oder Bands wie den Talking Heads, ließ den schwarzen Funk eines Prince auf die Computermusik von Kraftwerk treffen und spielte die ersten Techno-Platten von Derrick May, Juan Atkins und Kevin Saunderson. Musik, die Stacey Pullen in seiner Jugendzeit begleitet hat und sein Werk bis heute durchdringt.

Werbung


1992 veröffentlichte Stacey Pullen als Silent Phase erste eigene Stücke, die ihre poetische Kraft aus dem Spannungsfeld schroffer, analoger Drumpattern und seelenwärmender Synthesizer-Melodien schöpften. Seit dieser Zeit erschien seine Musik auf so namhaften und legendären Techno-Labels wie Transmat, KMS und R&S. Zugleich ist er seit Anfang der 90er Jahre als DJ ein kosmischer Bote des Sound of Detroit, dieser treibenden Tanzmusik, bei der immer wieder das Erbe Motowns, tiefschwarze Funk- und Soul-Grooves, durchschimmert.

Freiburg: O(h)rbital: Stacey Pullen (Support: Christian Gimbel), Waldsee, Sa, 23. Juni, 23 Uhr

Autor: Bernhard Amelung