Gebühr wird leicht erhöht

Liane Schilling

Von Liane Schilling

Do, 06. September 2018

Friedenweiler

Satzung für Unterkünfte.

FRIEDENWEILER (ls). Für die Benutzung von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften hat die Gemeinde Friedenweiler eine Satzung erlassen, beziehungsweise die Satzung aus dem Jahre 1998 aktualisiert. Die Gebührenkalkulation bezieht sich dabei auf einen Einheitssatz je Wohnplatz, unabhängig vom Alter. Jeder Wohnplatz wird mit einer Gebühr von maximal 225,28 Euro pro Kalendermonat berechnet. Aktuell werden 224,30 Euro erhoben. Dabei ist es unerheblich, ob der Betroffene eine Arbeitsstelle hat, oder die Gebühr aus gewährten Leistungen beglichen wird. Es spielt auch keine Rolle, ob es sich um ein halbes Zimmer oder einen Raum zur alleinigen Verfügung handelt, solange die vorgeschriebene Quadratmeterzahl eingehalten wird.

"Es ist ruhig geworden, mit den Zuweisungen", erklärte Bürgermeister Josef Matt und lobte die vorbildliche Betreuung durch die Flüchtlingshelfer. 35 Geflüchtete leben derzeit in der Gemeinde und werden intensiv persönlich betreut.