Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

01. September 2010

5000 Euro sichern die Sponsoren ab

Beim Stadion-Open-Air des SVO droht kein Verlustgeschäft.

  1. Hugo Haag, Markus Oschwald, Rolf Gramer, Stefanie Beck und Jürgen Fuggenthaler hoffen auf guten Besuch beim Stadion-Open-Air. Foto: B. Henning

FRIESENHEIM. Wenige Tage vor dem großen Stadion-Open-Air des SV Oberschopfheim von Freitag, 3. bis Sonntag, 5. September im Aubergstadion, hoffen die Veranstalter auf Wetterglück. Das ist allerdings nicht die einzige Unbekannte im Vorfeld des Ereignisses. Wegen der Urlaubszeit war es teils problematisch, genug Helfer zusammen zu bekommen.

"Wir vertrauen darauf, dass das Wetter beim Stadion-Open-Air mitspielt", sagte der Vorsitzende des SV Oberschopfheim, Hugo Haag, im Rahmen eines Pressegesprächs. Der Erfolg des Ereignisses hänge wesentlich vom guten Wetter ab. "Letztlich sind wir darauf angewiesen, dass an den drei Tagen viele Gäste kommen. Die Einnahmen kommen ja unserem laufenden Spielbetrieb zugute."

Der Verein, der in diesem Jahr 85 Jahre alt wird, investiert rund 5000 Euro in das Fest rund um das Aubergstadion. Eine finanzielle Negativbilanz aus Vereinssicht schloss Hugo Haag allerdings auch für den schlechtesten Fall weitgehend aus. "Die Grundkosten für Aufbau, Technik und Werbung versuchen wir über Sponsoren abzufangen."

Werbung

Den Termin für das Stadion-Open-Air hat der SV Oberschopfheim in diesem Jahr erstmals in die Ferienzeit gelegt – nicht ohne Grund: "In der Vergangenheit war das Fest immer im Juni. Aber da hatten wir viele Konkurrenzveranstaltungen an den Wochenenden." Die Urlaubszeit bringe allerdings freilich auch nicht nur Vorteile bei der Organisation des Festwochenendes. Haag: "Wir hatten Schwierigkeiten, 150 Helfer zusammen zu bekommen. Viele sind natürlich im Urlaub."

Das Stadion-Open-Air startet am Freitagabend mit einem besonderen Schmankerl: Der Fußball-Zweitligist KSC wird von 17.30 Uhr an gegen den SV Oberschopfheim im Aubergstadion zu einem Freundschaftsspiel antreten. "Da werden wir sicher mächtig die Hucke voll bekommen", schickte Hugo Haag nun schon einmal voraus. "Aber vielleicht schießen wir ja auch ein eigenes Tor, wer weiß?" In diesem Kontext hat der SV Oberschopfheim erstmals ein Tippspiel auf die Beine gestellt. Dabei können Zuschauer auf der Rückseite ihrer Eintrittskarte das Endergebnis des Spiels gegen den KSC schätzen. Wer richtig liegt, kann ein Überraschungsmenü für zwei Personen im Gasthaus Mühlenhof in Oberweier gewinnen.

"Gegen den KSC werden wir sicher mächtig die Hucke voll bekommen."

Hugo Haag
Nach dem Schlusspfiff geht die Feier in die Partynacht von Radio Ohr über. Am Samstag steht die BadenMedia Ü-30-Feier mit Frank Dickerhof und den Nightkings auf dem Programm. Die chinesische Köchin im "Song Song" bereitet einen Pekingteller. Das Angebot könnte laut Hugo Haag "einmal etwas Abwechslung von ewigen Bier mit Würschtle" bringen.

Sonntags gibt es im Aubergstadion eine Benefizaktion. Im Rahmen eines Afrika-Tages gibt es um 11 Uhr einen Freiluft-Gottesdienst mit dem Oberschopfheimer Gastpfarrer Peter Barugahara aus Uganda. Um 15 Uhr steigt ein Fußballspiel bei dem bekannte Personen aus der Gesamtgemeinde Friesenheim gegeneinander antreten werden. Auch Pfarrer Peter Barugahara wird mitspielen. Als Schiedsrichter könnte Ortsvorsteher Michael Jäckle auf den Platz treten. Den Erlös des Tages spenden die Vereine an den afrikanischen Pfarrer, der damit Hilfsprojekte in seiner Heimat in Uganda anstoßen will.

Info: Der Eintritt zum Spiel gegen den KSC mit anschließender Radio-Ohr-Party am Freitagabend kostet 6 Euro für Männer und 3 Euro für Frauen und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren (Tageskasse 8/4 Euro).

Autor: Bastian Henning