Zehntes Oktoberfest in Schuttern ist voller Erfolg

Ulrike Derndinger

Von Ulrike Derndinger

Mi, 12. September 2018

Friesenheim

Neue Musikgruppe sorgt für beste Stimmung / Elftes Fest geplant.

FRIESENHEIM-SCHUTTERN (ude). Rund tausend Feierlustige sind zum zehnten Oktoberfest am Samstag in die Offohalle nach Schuttern gekommen. Die meisten waren in Lederhose und Dirndln zu dem von der Feuerwehr Schuttern organisierten Fest erschienen. Marco Lippmann, Schutterns Abteilungskommandant, ist mit dem Abend sehr zufrieden.

Wohin man schaute, sah man weiße Blusen, geschnürte Dirndlmieder, geflochtene Frisuren bei den Frauen, bei den Männern karierte Hemden, Hirschhornknöpfe und Lederhosen. Es gab also kein Vertun, um was es sich handeln könnte. Nach bayrischem Vorbild wurde bei Oktoberfestbier und Partymusik der Allgäuer Musikgruppe Bergluft gefeiert. Zum zehnten Geburtstag sollte es nach neun Oktoberfesten mit den Friesenheimer "Filterländern" was Neues und Besonderes sein, sagt Marco Lippmann. Bergluft habe sich als gute Wahl erwiesen. "Die Stimmung war die beste der vergangenen zehn Jahre", freut sich Lippmann, "nach dem fünften Lied tanzte die Halle auf den Tischen."

Das beim nächsten Oktoberfest zu toppen sei schwer, sagt Lippmann, der sich in erster Linie darüber freute, wie gut das Fest angenommen wird. Gäste kamen aus dem gesamten Umland, am weitesten angereist war ein Gast aus den USA. Nur wenige kamen in "zivil", obwohl Dirndl und Lederhose keine Pflicht waren.

Mit rund 60 Helfern aus dem Umfeld der Feuerwehr und ganz ohne Sponsoren hat die Abteilung den Abend wieder gestemmt, sagt Lippmann stolz. "Wir sind da reingewachsen." Anfänglich war es lediglich ein Helferfest im kleinen Festzelt beim Feuerwehrheim. Auf die finanzielle Bilanz des Abends sei man gespannt. Natürlich hoffe er, dass etwas für die Feuerwehr hängen bleibt.

Diese überlegt schon, was sie beim nächsten Fest anbieten könnte. Außer Frage steht, dass es ein elftes Oktoberfest geben soll, das sich am Datum des Bürgerfests Friesenheim orientiert.