Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Silbermedaille für Fröhnd

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 15. Juni 2018 um 14:31 Uhr

Fröhnd

Beim diesjährigen Landesentscheid zum Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" hat die Gemeinde Fröhnd eine Silbermedaille erreicht. Die Gemeinde hatte auf Gold gehofft.

Beim diesjährigen Landesentscheid zum Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" hat die Gemeinde Fröhnd eine Silbermedaille erreicht. Das teilt das Landesministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz in einer Presseinformation vom Freitag mit. Demnach haben vier Dörfer Gold- und fünf Dörfer Silbermedaillen erhalten, darunter Fröhnd. Für den im nächsten Jahr stattfindenden Bundesentscheid hat sich Ulm, Teilgemeinde der Stadt Renchen (Ortenaukreis), qualifiziert. Auch die Fröhnder hatten sich Hoffnungen auf die Teilnahme am Bundesentscheid gemacht. "Ich gratuliere allen Teilnehmergemeinden zu diesem hervorragenden Ergebnis", wird der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk (CDU) in der Mitteilung zitiert. Es sei beeindruckend, was sich in den Teilnehmerdörfern bewegt habe und welche Impulse von diesem Wettbewerb ausgehen. "Aktive Dorfgemeinschaften sind ein großes Plus des Ländlichen Raumes in Baden-Württemberg", so der Minister.

Die Landeskommission besuchte und bewertete vom 11. bis 15. Juni die neun Dörfer der Endrunde des Landesentscheids "Unser Dorf hat Zukunft", darunter Fröhnd. Diese hatten sich bei den vorangegangenen Bezirksentscheiden im Jahr 2017 qualifiziert. Landesweit haben sich 28 Dörfer im Rahmen des 26. Wettbewerbs beteiligt. Ihre Auszeichnungen bekommen die Teilnehmerorte des Landeswettbewerbs am Samstag, 27. Oktober 2018, im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg überreicht. Die Ergebnisse im Einzelnen sind im Internet unter http://www.dorfwettbewerb-bw.de abrufbar.