Für die Musik haben sie immer Zeit

ma

Von ma

Fr, 29. Dezember 2017

Hinterzarten

Der Deutsche Harmonika Verband ehrt sechs Akkordeonspieler beim Weihnachtskonzert.

HINTERZARTEN (ma). Der Deutsche Harmonika Verband (DHV) hat es sich zur Aufgabe gemacht, ehrenamtliches Engagement verstärkt in den Vordergrund zu stellen. Beim Weihnachtskonzert der Trachtenakkordeongruppe Hinterzarten im Kurhaus zeichnete Andrea Rappenecker, Vorstandsmitglied im Bezirk Breisgau, gleich sechs Musikerinnen und Musiker für langjähriges Wirken aus.

"Aktives Musizieren in einem Verein beansprucht viel Zeit. Familie und Freunde müssen Einschränkungen in Kauf nehmen", betonte Andrea Rappenecker. Dann überreichte sie den Akteuren die Auszeichnungen des DHV verbunden mit dem Wunsch, der Musik weiterhin die Treue zu halten. Die Vorsitzenden Frank König und Matthias Kapp gratulierten für den Verein.

Die Verdienstnadel in Silber für 40 Jahre aktives Musizieren erhielt Sabine Winterhalder. Sie entlockte bereits 1977 dem Akkordeon die ersten Töne. Anfang der 1990er Jahre, nach dem Weggang von Josef Asal in Hinterzarten, war sie eine von 13 Musikanten, die der Akkordeongruppe die Treue hielten. Sie fährt zu jeder Probe von Neustadt in den Nachbarort.

Sabine Heitzmann fing 1986 ihre Ausbildung in Neustadt an und gehörte dort dem Orchester an. 1993 wechselte sie nach Hinterzarten. Mehrere Jahre war sie im Vorstand tätig. Sie erhielt die Ehrennadel in Gold. Lisa Profazi begann 1997 ihre Ausbildung und setzt sich seit langem aktiv bei der Ausbildung des Nachwuchses ein. Seit 2009 ist sie als Festwirtin tätig. Nicole Rohrer spielt seit 1996 Akkordeon. Für 20 Jahre aktives Musizieren erhalten beide die Ehrennadel in Silber. Seit zehn Jahren dabei sind Karin Böhringer aus Neustadt und Felix Kapp. Sie erhielten die DHV-Nadel in Silber.
Das Hauptorchester zählt 38 Aktive im Alter von 14 bis 62 Jahren. Frauen stellen die große Mehrzahl. Für die vier Jungmusiker Sophia Kapp, Lisa König, Sofia Weber und Adrian Tritschler war das Weihnachtskonzert der erste Auftritt im Hauptorchester. Nach 47 Jahren gab Frieda Grüninger ihre Abschiedsvorstellung. Dirigent Frank König: "Sie war immer eine Stütze und hielt uns in den schwierigen Jahren die Treue." Grüninger spielt weiterhin bei der Trachtenakkordeongruppe in ihrem Wohnort Breitnau, hilft aber auch gerne mal in Hinterzarten aus.