Für Familien viel erreichen

Leony Stabla

Von Leony Stabla

Do, 15. März 2018

Rheinfelden

Mit neuer Leitung und neuem Programm startet das Familienzentrum samt Außenstelle in Grenzach-Wyhlen ins Sommerhalbjahr.

RHEINFELDEN. Als ein bunter Mix aus altbewährten und neu hinzugewonnenen Angeboten präsentiert sich das neue Programm des Familienzentrums für den Zeitraum von März bis September. Birgitt Kiefer, seit Januar die neue Leiterin des Familienzentrums, freut sich, dass das Team wieder so einiges auf die Beine gestellt hat.

Sowohl am Standort Rheinfelden als auch in Grenzach-Wyhlen biete das neue Programm eine große Auswahl an Veranstaltungen, die auf die Bedürfnisse und Belange von Familien zugeschnitten seien, sagt Kiefer.

Der Gedanke daran, was zum Beispiel Familien bräuchten um ein gutes und gesundes Leben zu führen, oder Kinder, um zu selbständigen Persönlichkeiten heranzuwachsen, spiegle sich im Programm genauso wie das Motto des Familienzentrums, Hilfe zur Selbsthilfe und allen Beteiligten Raum zur Entwicklung zu bieten.

Allein in der kurzen Zeit, in der Kiefer nun ihren neuen Posten bekleidet, seien fünf Frauen auf sie zu gekommen und hätten ihr neue Ideen zugetragen. So entstehe die besondere Vielfalt.

Im Familientreff in Grenzach-Wyhlen präsentiert Koordinatorin Agnes Deiß gleich zwei neue Angebote: das inklusive Eltern-Kind-Café, das alle zwei Wochen in Kooperation mit dem St. Josefshaus in Herten ausgerichtet wird, und Mosaik Alltag – die Kooperation mit der VHS bietet ausländischen Müttern die Möglichkeit, sowohl Deutsch als Fremdsprache, als auch einen Einblick in den Alltag und die Gepflogenheiten in Deutschland von einer Dozentin zu lernen und ihre Kinder einfach mitzubringen.

Auch der früher allseits beliebte Babysitterkurs soll nun wiederbelebt und damit der leider zwischenzeitlich etwas verstaubten Babysitterkartei neues Leben eingehaucht werden.

Der Minikindergarten setzt hauptsächlich auf Gewohntes, würde sich aber über Hilfe bei einer frühlingshaften Neugestaltung des Gartenbereichs im Rahmen einer Garten-Aktion Ende März freuen.

Mit ebenfalls zwei großen Neuerungen wartet der Offene Treff in Rheinfelden zukünftig auf. Bereits ab dem 10. April gibt es jeden zweiten Dienstagnachmittag ein Zwillingscafé unter der Leitung von Renate Quaß und ab Mai lädt Julia Phillipp mittwochsnachmittags zum Quartierscafé – eine Weiterentwicklung des früheren Quartiersplauschs. Koordinatorin Daniela Kollényi hat noch ein besonderes Plus, geplant ist im Rahmen des Quartierscafés einen Nachbarschaftshilfsring zu gründen, in den jeder seine eigenen Fähigkeiten einbringen kann. "Zusammenhalt und nachbarschaftliche Fürsorge sind ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft", heißt es dazu im neuen Programmheft und Kiefer ergänzt, dass das Familienzentrum wider der sozialen Vereinsamung wirke.

Auch das beliebte Ausflugs-Konzept "Outdoorfamily", das sich hauptsächlich an Familien mit Grundschulkindern richtet, darf natürlich besonders im Sommerhalbjahr nicht fehlen und wurde auch um einige neue Programmpunkte, wie zum Beispiel Paddeln auf dem Hochrhein oder Eselwandern, ergänzt. Ganz auf Frühjahr und Sommer ausgerichtet ist seit diesem Monat auch wieder der Second-Hand-Shop, der im Übrigen nicht nur Kinderkleidung, sondern auch eine Auswahl an Umstandsmode führt und Gebrauchsgegenstände wie Kinderbetten, -hochstühle oder -autositze verleiht.

Und Neues gibt es auch im Fachbereich Kindertagespflege, denn hier gibt es nicht nur neue Sprechzeiten für Grenzach-Wyhlen, neuerdings mittwochnachmittags statt donnerstagvormittags, sondern auch gleich eine ganz neue Mitarbeiterin. Mit dieser Unterstützung von Jennifer Neuschütz startet auch der Qualifizierungskurs zur Tagespflegeperson am Mittwoch, 2. Mai, in eine neue Runde.

"Nur gemeinsam kann man etwas für Familien erreichen", sagt Kiefer und so sei auch das Konzept des neuen Programms. Keiner der Fachbereiche stehe für sich alleine, erklärt sie, dies sei die große Qualität des Familienzentrums, denn dort sei sowohl intern alles verbunden, als auch in den Gemeinden vernetzt.

Weitere Informationen zum neuen Programm gibt es unter http://www.familienzentrum-rheinfelden.de oder telefonisch unter Tel. 9665470 sowie 07624/9129033 für Grenzach-Wyhlen. Außerdem liegt nun das auch das neue Programmheft in allen öffentlichen Einrichtungen aus.